Italien mitten in München

Werbung | unbezahlt | Namensnennung 


 ALIMENTARI DA GRACIELA 

 Italienischer Kurzurlaub mitten in München 

Vor Corona war ich schon bei Graciela und wir hatten zusammen einen herrlichen Gourmet-Talk à la KüchenRock in der Kochgarage. Alles war aufgezeichnet und es sollte in den Schnitt gehen, dann kam #stayathome, COVID 19 dazwischen. Graciela entschied sich das Konzept der Kochgarage aufzugeben und ihren ganz persönlichen „Alimentari Da Graciela“ zu eröffnen.


Wenn man den Alimentari betritt hat man das Gefühl mitten in einem Film, einer Drehlocation zu stehen oder gerade in Italien angekommen zu sein und einen Cappuccino bestellt zu haben.  


"Leicht ist es ihr nicht gefallen.", so erzählte sie mir bei meinem Besuch kürzlich. Es sei die Lösung für die Zukunft, denn Kochkurse und Events sind derzeit schwierig zu realisieren. Wer Graciela kennt weiß, sie ist eine besondere Powerfrau mit einer unglaublichen Kreativität und natürlich hat sie wieder den Zeitgeist getroffen und wird gerade jetzt für ihre Idee und ihren Einsatz belohnt.

Ich habe mich also noch einmal auf den Weg gemacht um den Spirit einzufangen und zu verstehen, über was ich hier und dort in den Medien über den italienischen Feinkostladen mit spezieller kulinarischer Note lese. Klar, mein Thema! 
In der Maxvorstadt im Hinterhaus, mitten in München, in einer alten Käserei, liegt der typisch italienische Alimentari. Auf den ersten Blick ist klar, dieses Refugium lädt zur italienischen Auszeit, dem Kurzurlaub mitten in München, ein.
 

Wenn man in den Hinterhof zu Graciela kommt erwartet einen dieses Bild. Hier zu sitzen steht für einen Kurzurlaub in Italien. 
 

Mit viel Liebe zum Detail, ist ein neuer Hotspot entstanden. Dieser Laden zeichnet sich durch den eigenen Charakter mit pulsierendem Herz und guter Seele, die alle zum Dasein einlädt, aus. Wie ich vor Ort bin, kommen immer wieder Gäste, die entweder etwas bei Graciela essen, zum Essen mitnehmen oder Geschenke einkaufen. Man findet Geschenke mit persönlicher Note. Natürlich gibt es typisch italienische Zutaten im Verkauf. Graciela versichert mir, dass sie auf die beste Qualität achtet. 

Eine derzeit wichtige Frage möchte ich an dieser Stelle beantworten. Wie klappt es mit der Hygiene? Alles hygienisch! Mundschutz, Abstand und man merkt, dass die Chefin persönlich auf Reinlichkeit wert legt.




 

Genuss ist...

KüchenRock gemeinsam zu erleben. 


Ich habe den Laden noch nicht betreten, da hat die kulinarische Reise nach Italien bereits begonnen. Auf der Treppe die verschiedenen Blumentöpfe, im Hinterhof der alte Foodtruck, die bunten Gartenmöbel und das Geschirr an der großen Wand, alles erinnert an einen typisch italienischen Alimentari im Dorf. Es duftet etwas nach Knoblauch,  Tomatensugo und frisch gebacker Focaccia, herrlich! Und wie es in Italien, ich möchte sagen im sonnigen Süden üblich ist, gibt es bei schönem Wetter keine geschlossene Türe sondern den Mückenvorhang, den ich zur Seite schiebe und dann in den heiligen Hallen stehe.
Im ersten großen Raum steht ein langer Tisch in der Mitte, an den man sich gern setzt, bestellt und isst. Den familiären Charakter schätzen in der Maxvorstadt alle Generationen, so erlebe ich das in der Zeit, in der ich da bin. Mir würde kein anderes Restaurant, kein anderer Laden in München einfallen, der so konzipiert ist. Von dem einen Raum geht es in den zweiten, am Ende bewundere ich die Bar. Dort bekomme ich eine Gurken-Limo, ja ihr lest richtig, hier gibt es meine Lieblingslimonade. Wohin ich sehe – liebevoll ausgesuchte Sammlerstücke.

Gratulation, liebe Graciela, da hast du wieder eine Genusswelt geschaffen die uns ein Stück Italien nach München bringt. 





Ich steh also mitten drin in der Welt des neuen Alimentari und gehe auf Entdeckungsreise. Wie auf dem Flohmarkt entdecke ich Neues. Wer mich kennt weiß, ich liebe Flohmärkte. Was ich suche ist klar, alte Küchengeräte. 

Was ist eigentlich ein Alimentari? In Italien findet man sie, die kleinen, besonderen Lebensmittelgeschäfte mit persönlicher Note. Dort kauft man Brot, Obst, Nudeln, Aufstriche und auch Wein. Im Grunde sind die Produkte in der Regel aus der Region. Wird gekocht, ist alles frisch. Also, wie hier! Graciela kocht natürlich täglich frisch für Ihre Gäste. Diese bunte Mischung mit italienischem Charme überzeugt. Nun genug erzählt, ich habe einige Impressionen für Sie eingefangen und an dieser Stelle sei mir erlaubt Ihnen den Tipp zu geben auch bei Facebook und Instagram bei KüchenRock vorbei zu schauen. Dort können Sie zum Thema noch mehr entdecken.


Impressionen! Impressionen! Impressionen! 




 

Wie könnte es anders sein, in diesem Laden liegt selbstverständlich kostenfrei für Sie zur Abholung KüchenRock DAS GENUSSMAGAZIN. 

Graciela und ich sind Culinary Ladies, bei dem Netzwerk von Stephanie Bräuer. Wir lieben es unser Netzwerk aktiv zu leben und freuen uns schon jetzt auf die nächsten Aktivitäten, die wir gemeinsam auf den Weg bringen. 


 WEITER LESEN 

Die Welt von KüchenRock erleben

KüchenRock DAS GENUSSMAGAZIN 

Kulinarische Reisen

Rezepte à la KüchenRock