Gönn dir eine gesunde Atmung.

 

  FOOD FÜR DIE SEELE  

  Entschleunigung à la KüchenRock!  

 

FOOD FÜR DIE SEELE: Entschleunigen Sie im Alltag und gönnen Sie sich eine gesunde Auszeit bei der Sie auf eine Reise gehen. 

Jeder von uns braucht seine Quellen um Kraft zu tanken. Wichtig ist, dass diese Quellen der Kraft für Körper & Geist in den Alltag einfließen können. Unkompliziert und ohne Aufwand sollten sie einzusetzen sein. Ich nenne diese Auszeiten FOOD FÜR DIE SEELE und plane täglich 10 Minuten dafür ein. Heute freue ich mich Sie ein Stück dazu mitzunehmen. Setzen Sie sich in Gedanken neben mich...

Sie sollten angenehm sitzen, sich in jede Richtung bewegen und frei atmen können. Wenn Sie allein im Freien sitzen können, so ist das besonders gut. Ansonsten öffnen Sie das Fenster und lassen Sie frische Luft rein. 

Sie sind bei sich! Stellen Sie sich vor auf einer wunderbaren Wiese oder auf einem Berg zu sitzen. Ein lauer Wind streicht ihre Haut und Sie blicken auf Grün. Die Farbe Grün beruhigt Sie. Sie genießen den Blick in die Ferne, hören der Natur zu und kommen zur Ruhe. Atmen Sie langsam und tief durch die Nase ein und lassen Sie die Luft langsam durch ihre Lippen wieder ausströmen. Wiederholen Sie das so lange, bis sich ein Gefühl der Ruhe einstellt und sie die Konzentration auf sich gelenkt haben.  

Atmen Sie Ruhe ein.
Atmen Sie Unruhe aus. 


All Ihre Sinne sind auf Empfang! Sie sitzen Aufrecht und bequem, genießen die Ruhe und den Zauber der Natur. Sie spüren bei jedem Atemzug, wie die frische Luft Ihre Lunge füllt, alte Luft weicht. Ich sage immer, Luxus ist eine Frage der Definition. Solch ein Moment steht ganz bestimmt für einen besonderen Moment der Erinnerung und des Luxus. Das rauschen der Blätter, der Wiese, der Felder klingt beruhigend, es ist gleichmäßig und vertraut. Der Geruch der frischen Wiesen und Felder tut gut und Sie gönnen sich bewusst noch drei Atemzüge.

Atmen Sie Ruhe ein.
Atmen Sie Unruhe aus. 


Sie atmen durch die Nase ein und durch den Mund aus. Wenn Sie einatmen fließt die Luft, die Bauchdecke hebt sich. Beim Ausatmen achten Sie darauf auch die Restluft vollständig abzugeben. Sie fühlen sich geborgen. 

Positives bleibt! Langsam stehen Sie in Gedanken auf, Sie gehen die Wiese entlang. Immer wieder genießen Sie die Ruhe, den Geruch der Natur und Sie nehmen die Vögel, die für ein Konzert der Natur sorgen, wahr. Sie strecken ihre Arme nach oben und greifen bei jedem Schritt abwechselnd in die Luft. Ihr Körper wird gedehnt und die Lungenflügel weiten sich. Die frische Luft verwöhnt die Atemwege und spült alles, was Sie als negativ fühlen aus Ihrem Körper. Luftzug für Luftzug werden Sie frei, fühlen sich gut und lassen von Negativem los.

Langsam zurück! Sie suchen sich in Gedanken wieder einen schönen Platz, bleiben stehn und konzentrieren sich auf die Atmung. Beim Einatmen führen Sie die Arme langsam seitlich nach oben über dem Kopf zusammen bis sich die Handflächen berühren. Zum Ausatmen drehen die Handflächen nach außen und die Bewegung endet, wenn die Handflächen den Oberschenkel berühren. Der Brustkorb wird frei, fühlt sich sehr gut an. Sie fühlen sich erholt und genießen es bei sich zu sein. Sie kreisen mit ihren Schultern rückwärts. Jede Runde steht für einen Atemzug. Langsam öffnen Sie Ihre Augen und behalten das positive Gefühl der Erholung. 

Es gibt in diese Momente: NUR SIE – IHRE ATMUNG, RUHE & KRAFT!


  WEITERE BEITRÄGE DIE SIE INTERESSIEREN KÖNNTEN 

Zum Beitrag Achtsamkeit à la KüchenRock – Teil 1

Zum Beitrag Achtsamkeit à la KüchenRock – Teil 2