Bayerische Cicchetti verführen...


 CICCHETTI  à la KüchenRock 


 Bayerisch-italienische Liebe verführt! 


Cicchetti-Zauber: Beste Zutaten werden frisch zubereitet und dann kreativ miteinander kombiniert. 


Ob als Appetizer, Finger-Food, zum Lunch oder Dinner, mit Freunden oder allein – Cicchetti rocken verführerisch, aromatisch, kreativ und das zu jeder Tages- & Jahreszeit. Die Vielfalt der Beläge hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Sie verzaubern mit fein-delikatem, bodenständig-alternativem oder mit kreativ-experimentierfreudigem Belag.

Italien ist schon immer die Herzens-Heimat von mir gewesen. Bei meinen Reisen durch Bella Italia führte mich mein Weg auch nach Venedig. Dort entdeckte ich die verführerischen Cicchetti die für die Lagunenstadt typisch sind. Ich war so fasziniert, dass ich sie alle probiert habe, die Aromen studierte und in der ein oder anderen Bacari (Bar) in die Kunst des Zaubers der Cicchetti-Küche eingeweiht wurde. Inspiriert von den Eindrücken, Erfahrungen und der Gastfreundschaft, kreierte ich Cicchetti à la KüchenRock mit bayerisch-italienischer Note. Einfache Rezepte, die den Gaumen verwöhnen, Urlaubsgefühle wecken und für bayerisch-italienische Lebensfreude mit venezianischem Spirit sorgen. Sie haben Appetit? Prima, dann sind meine Cicchetti-Rezepte etwas für Sie! 

Die Kunst der Cicchetti ist, sich Zeit zu nehmen und zuerst verschiedene Aufstriche, Antipasti zuzubereiten, besondere Zutaten zu kaufen und dann kreativ, dekorativ, Schicht für Schicht zu kombinieren. Es entstehen aromatische Kunstwerke, die mit Liebe zubereitet sind und verführen. 

Zeit ist ein Geschenk, das du beim Kochen dir und anderen schenkst. 

Planen Sie für die Zubereitung von Cicchetti Zeit ein. Bereiten Sie viele unterschiedliche Dinge zu, damit Sie dann auch kreativ kombinieren können. Lassen Sie uns beim Einkauf und dem Einkaufzettel starten. 


 Einkauf 

Egal wo Sie sind, Sie können mit regionalen und einigen italienischen Produkten Cicchetti zubereiten. Was im Einkaufskorb nie fehlen sollte, das sind...

Besonderer Schinken
Parmesan
Trüffel, Trüffel-Paste oder Trüffel-Öl
Kaviar
Grober und gehobelter Meerrettich 
Oliven

Die oben aufgeführten Zutaten stehen bereits für eine sehr gute Aussattung und können je nach Jahreszeit durch folgende ergänzt werden... 

Pilze
Gemüse und Kräuter der Saison
Rote Zwiebeln
Kartoffeln
Garnelen
Oktopus
Fleisch 




 

 Brot 

Bauernbrot oder Baguette in feine Scheiben schneiden. Nehmen Sie Brot, so teilen Sie dieses in kleine Stücke ein. Natürlich schmeckt selbst gebackenes Brot am besten! Komme ich nicht zum Backen, dann kaufe ich beim Bäcker ein frisches Bauernbrot mit Kruste. Die Brotstücke im Ofen bei 80 Grad circa 3 Minuten lassen, bis sie knusprig sind. Vorsicht, sie sollen nicht hart werden!

Haben Sie alle Zutaten, mit denen Sie Cicchetti zubereiten wollen, dann dürfen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Bereiten Sie verschiedene Antipasti vor, damit Sie später kreativ belegen können. 


Kreativität beflügelt! 


 Thunfisch mit Kakao 

Dieses Rezept erstaunt alle. Wie ich die Cicchetti zum ersten Mal gegessen habe, da war ich sofort von der Kombination überwältigt. Gesehen, gewundert, probiert,... und ich war überzeugt. Deshalb fehlen Cicchetti nie bei meinen italienischen Abenden. 

Zuerst wird die Thunfisch-Paste hergestellt. 

1 Dose Thunfisch
1 Rote Zwiebel 
250 gr Creme Fraiche 
Salz, Pfeffer

Die Zwiebel biite in kleine Stücke schneiden, dann kommt alles zusammen in ein hohes Gefäß und wird mit dem Pürierstab gemixt.  
Schon ist die Thunfisch-Paste ferig. 
Diese auf den Brotstücken verteilen und mit Kakao durch ein Sieb auf der Thunfisch-Paste gleichmäßig verteilen. 




 Forellen-Mouse mit Sahnemeerrettich und Kaviar 

500 gr. geräucherte Forelle
250 gr. Creme Fraiche
3 große Löffel Sahnemeerrettich
Salz, Pfeffer
Grober Meerrettich

500 gr. geräucherte Forelle ohne Gräten in ein hohes Mix-Gefäß, 3 große Löffel Sahnemeerrettich dazu und alles mit der Creme Fraiche zusammen mixen. Auf die gerösteten Brote und oben drauf etwas Forellen-Kaviar

 

 Wildkräuter-Aufstrich 

250 gr. Hüttenkäse
Gewaschene und trocken getupfte Wildkräuter (der Saison)
Salz, Pfeffer

250 gr. Hüttenkäse in ein hohes Gefäß geben. Eine Hand voll frisch gewaschene und trocken getupfte Wildkräuter klein schneiden und mit in das hohe Gefäß. Salz und Pfeffer dazu und alles miteinander mixen. Auf die gerösteten Brote und oben drauf ein Wildkraut. Besonders dekorativ sieht es mit Blüte aus. 

 

 Dill-Aufstrich 

Den Dill, der beim Dill-Öl im Sieb geblieben ist, hebe ich unter den Quark, Joghurt oder Hüttenkäse, schmecke alles etwas mit Salz und Pfeffer ab. Der Aufstrich kommt auf die Brotstücke und wer möchte, der gibt oben ein Stück Lachs (Sashimi-Qualität) und auf den Lachs noch ein Stück Dill. 

Hier geht es zum Dillöl! 
 

 Basilikum Pesto 

 Zutaten  

2 Bund frischen Basilikum
Sonnenblumenöl
Parmesankäse
Salz & Pfeffer
Pinienkerne 
1 Zweig Cocktatil-Tomaten
 

 Zubereitung 

2 Bund frischen Basilikum waschen, trocken tupfen und mit etwas Sonnenblumenöl mixen. Mit Salz & Pfeffer abschmecken. 
Wer Parmesan mag zerkleinert den Parmesan und gibt zwei Eßlöffel davon zur Masse.
Pinienkerne in der Pfanne ohne Fett und Butter goldbraun rösten. 
Die Cocktailtomaten vom Zweig lösen, waschen und trocken tupfen, dann halbieren. 
Auf jede kleine Scheibe Brot kommt das Basilikum-Pesto, dann die Pinienkerne, dann ein ganzes Blatt Basilikum und am Ende 1 - 2 halbe Cocktailtomaten. 


Wenn unterschiedliche Aromen gekonnt kombiniert werden, dann entstehen Geschmackserlebnisse. 

 

Radieschen-Kresse-Aufstrich

250 gr. Hüttenkäse in ein hohes Gefäß geben. Ein Bund Radieschen waschen, vom Stil befreien. Die Hälfte der Radieschen in kleine Würfel schneiden und mit etwas frisch abgeschnittener Kresse und fein aufgeschnittenem Schnittlauch vermengen. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Masse großzügig auf den gerösteten Broten verteilen und oben drauf dünn aufgeschnittene Radieschen-Scheiben stecken. 


 Und was noch? 

  • Cocktailtomaten waschen und halbieren
  • Wildkräuter waschen, die schönsten trocken tupfen und zum Belegen bereit legen.
  • Zucchini dünn aufschneiden und in Olovenöl herausbraten
  • Pilze waschen, aufschneiden und in Öl herausbraten. 
  • 3 große, rote Zwiebeln schälen, vierteln und in Scheiben schneiden. Dann dünsten.
-> Die eine Hälfte mit Salz, Pfeffer abschmecken. 
-> Die andere Hälfte wird in Aceto gelegt. 


Impressionen – Impressionen – Impressionen








 KULINARISCHE REISE: SO SCHMECKT VENEDIG 


SO SCHMECKT VENEDIG – Teil 1

SO SCHMECKT VENEDIG – Teil 2

Kulinarische Städtereise

Dill-Öl

Rezepte à la KüchenRock