Werbung I Inselverführung



 TEXEL I Teil 1 

 Charmant verführt eine Insel mit Esprit 


Die schönsten Sonnenuntergänge auf Texel erlebt man am Strand. Entweder beim Spaziergang oder in einem der einladenden Gourmet-Pavillons an den Paals. Geradezu liebevoll verabschiedet sich die Sonne vom erlebnisreichen Tag. 


Kennen Sie Texel? Texas kannte ich – Texel kannte ich noch nicht. So freute ich mich sehr über die Einladung des Tourismusverbands Texel, die mich über meine liebe Freundin und Kollegin Katja Wegener von WellSpa erreichte. Gemeinsam machten wir uns auf den Weg um die 25 km lange und 8 km breite holländische Insel zu erobern. Mein Motto: „Texel Discovery mit kulinarischer Note“. 

Vorbereitung ist die halbe Miete! Die Insel zählt zu einer der größten Nordseeinseln in der niederländischen Provinz Nordholland. Mit der Landschaft, den unterschiedlichen Ferienangeboten und den kulinarischen GenussWelten ist Texel bei Touristen beliebt. Alles was ich im Vorfeld gelesen und gehört hatte sorgte für Vorfreude und Neugierde. 

Die Insel eroberte vom ersten Moment an mein Herz. Sie hat ihren eigenen Charakter und genau das macht sie so sympathisch und liebenswert. Ein Drittel der Insel besteht aus einem faszinierenden, zugänglichen Naturschutzgebiet mit einem insgesamt 30 km langen Sandstrand, der zu langen Spaziergängen einlädt. Der Nationalpark, die Tierwelten und die gelebten Traditionen stehen nur für einige der Highlights, die die Insel so beliebt machen. Texel ist nicht autofrei, obwohl es sich für den Touristen empfiehlt sie zu Fuß oder per Rad zu erobern. Die weiteren Distanzen legt man mit dem Bus oder Insel-Hopper, einem kleinen Bus, der entsprechend vorbestellt wird, zurück. Einige Urlauber sind mit ihrem Auto unterwegs. Das Wort Hektik kennt man nicht. Es gilt einen Gang zurück zu schalten und zu genießen. Habe ich Sie schon auf den Geschmack gebracht? 



Die Natur sorgt für eigene Kunstwerke: Bei diesen Naturgewalten geht man in sich und genießt, kommt zum Nachdenken, findet Ruhe und tankt Kraft. 


Das Meer zwischen Texel und dem Festland gehört zum Wattenmeer, das gerade hinsichtlich der Tierwelt für einen unverzichtbaren Lebensraum steht. Das Wattenmeer erstreckt sich von Texel über die deutsche Nordseeküste bis hin nach Dänemark. Dieser große und für die Tierwelt wertvolle Lebensraum, das Wattenmeer, wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Für Millionen von Zugvögeln, die hier zwei Mal im Jahr ihre Pause auf dem Flug in den Süden und wieder zurück in den Norden einlegen, steht dieses für ein lebenswichtiges Refugium. Die Insel ist für seine Vogelwelten bekannt, denn viele Vögel nutzen das Naturschutzgebiet für ihre Brutstätte. Die vielen Würmer und Schnecken sorgen zum Beispiel für willkommene Mahlzeiten und die Natur bietet perfekte Stellen für Brutstätten. 


 ANREISE 

Für mich geht es von München aus per Flugzeug in nur 1 Stunde und 20 Minuten nach Amsterdam. Oh, ich liebe Amsterdam! Von dieser Stadt erzähle ich euch ein anderes Mal. 

Texel kann man nicht direkt per Flugzeug erreichen und somit ging es vom Flughafen Amsterdam zum Bahnhof. Mein Zwischenziel: „Den Helder“, die maritime Stadt im Norden von Holland. Die Zug-Tickets sind im Vorfeld online zu buchen. Eine Reise beginnt mit der Idee, dann folgt die Reiseplanung. In diesem Fall hat das meine liebe Freundin Katja Wegener von WellSpa übernommen. Danke dir! 



Mit dem Flugzeug erreiche ich in kürzester Zeit Amsterdam. Am Hafen von "Den Helder" lege ich mit meinem Trolley eine kurze Pause ein um die Sonne zu genießen und die Schiffe zu bewundern. 


Reif für die Insel! Viele Urlauber verbinden eine Reise nach Amsterdam mit einer Erholungszeit auf Texel. Mit der Fähre geht es vom Festland auf die Insel. 


Die Fähre ist geräumig und wer etwas essen oder trinken möchte findet am Kiosk eine Stärkung. Ansonsten gilt es sich einen Platz zu suchen und bei der kurzen Überffahrt auf das Meer zu sehen. 


Schiff Ahoi! Die Überfahrt vom Festland ist von „Den Helder“ aus möglich. Mit der Fähre kann man stündlich übersetzen und braucht circa 20 Minuten, bis man auf Texel angekommen ist. Wer mit dem Auto anreist kann somit unkompliziert übersetzen. Viele Urlauber kommen mit dem Auto. Vom Hafen auf Texel geht es für mich mit dem Bus in Richtung „De Koog“, zu unserer Unterkunft weiter.  
 

Impressionen aus "De Koog"
 



"De Koog" ist eher touristisch. Das Straßenbild ist durch Bars, Restaurants und Sourvenier-Läden geprägt. Ich habe einige romantische Ecken für euch fotografiert.

 

 ÜBERNACHTUNG 

In Texel gibt es viele verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten. Wer gern individuell wohnt, unabhängig sein möchte, Restaurantbesuche mit gemütlichen Abenden Zuhause kombinieren will, für den sind die Ferienwohnungen- und Häuser interessant. Bei dieser Möglichkeit empfiehlt es sich länger auf Texel zu bleiben.

Der Hotelgast kann ebenfalls zwischen unterschiedlichsten Kategorien wählen. Übrigens, für die Fans des Camping-Urlaubs gibt es phantastische Plätze mitten in der Natur und oftmals direkt am Meer. Jeder kann also auf Texel nach seinen Vorstellungen die ideale Unterkunft finden. 

Einkaufs-Tipp: Beim Einkauf lohnt es sich darauf zu achten Produkte aus der Region zu wählen. Die verschiedenen Käsesorten sind hervorragend, der Wein der Region passt geschmacklich perfekt und auch das Insel-Bier ist geschmacklich würzig und erfrischt. Die Auswahl an Produkten aus dem regionalen Anbau ist groß. Ich finde es spannend die kulinarische Seele der Insel zu schmecken und so landen in meinem Einkaufskorb Produkte aus dem lokalen Anbau. 

Ich wohnte in einer Ferienwohnung im Apartment-Komplex Prinses Juliana und war zufrieden. Eine kleine Wohnung mit Blick aufs Meer. Die Einrichtung modern und bei der Ausstattung ist mir nicht aufgefallen, dass etwas fehlt. Das Städtchen war mir persönlich zu touristisch und so war ich froh, dass die Wohnung etwas ausserhalb von „De Koog“ liegt. Auspacken, einkaufen und sich kundig machen. Klasse fand ich, dass der Bäcker täglich auf Bestellung frisches Brot, Croissants und Co. liefert. Bestellt wird an der Rezeption und die tägliche Lieferung hängt dann an der jeweiligen Haustüre. Bezahlt wird im Voraus.



Vom Balkon aus sehe ich direkt auf ein kleines, auf mich romantisch wirkendes Haus. Blicke ich nach rechts, so verwöhnt der Strand mit Meer. 


Die Wohnung war schnell bezogen. Der Blick vom Balkon sorgte für Jubel, denn das Meer lockte mit spannenden Farben. Gummistiefel und Regenjacke an und ab ans Meer. Die Fotos, die ihr seht sind wie immer alle echt und vor Ort entstanden. Dieses Farbenspiel zaubert Texel. Ich war und bin begeistert.


KUNST: Diese Schönheit der Natur präsentiert sich auf Texel in einem stetig wechselnden Farbspiel und berührt Herz & Seele. Dankbarkeit ob der Eindrücke ist vom ersten Moment spürbar. 



Kleidungs-Tipp: Ich empfehle den praktisch, sportlichen Lagen-Look, denn auf Texel wechselt das Wetter oft. Der Lagen-Look erlaubt es einem entsprechend zu reagieren. 

 

 ENTDECKEN – Texel-Safari 

Texel entdecken, das bedeutet Abwechslung, Abenteuer und kulinarische Erlebnisse miteinander zu verbinden. Ja, es gibt eine Menge Sehenswürdigkeiten, die diese kleine holländische Insel zu bieten hat. 

Auf die Texel-Safari habe ich mich ganz besonders gefreut. Ich liebe Safaris und war gespannt, wie eine holländische Insel-Safai aussieht. Die Tour sorgt nicht nur für einen guten Überblick, man erfährt vom Reiseführer Wissenswertes und sammelt Impressionen. Unsere Rundfahrt dauerte circa 3 Stunden und ich muss sagen, wir haben viel erfahren. Die Leitung der Safari hatte ein Guide übernommen. Ein echter Kenner der Insel, der uns jede Menge Insider-Tipps verraten hat. Es ging zum „Hafen Oudeschild“, ins Naturschutzgebiet „De Slufter“, zum Leuchtturm und durch viele kleine, besonderes malerische Orte. 



Bei der Fahrt zum Leuchtturm sind wir stehen geblieben um dieses, wie ich finde, gelungene Postkarten-Motiv zu fotografieren. 


Der Leuchtturm in „De Slufter“ ist am nördlichsten Teil der Insel und gilt als meist besuchtes Ausflugsziel und Fotomotiv. Ich fotografiere und erfahre im Leuchtturm, dass um den alten Turm ein neuer entstanden ist. An den Fenstern sieht man das sehr gut. Wie ich am Leuchtturm bin regnet es leider. Der Blick ist trotzdem klasse, nicht auszudenken wie der Ausblick bei Sonnenschein ist. Fragen Sie sich auch manchmal, was alte Gebäude schon alles erlebt haben müssen. Ach, an diesem Ort könnte man Filme drehen. 



Steht man vor dem Leuchtturm und blickt nach oben, dann ist man ob der Mächtigkeit beeindruckt. Der Blick durch die Fenster nach draussen zeigt einem die Ummantelung des alten durch den neuen Leuchtturm.


Wer will kann über eine steile und schmale Treppe bis auf die Aussichtsplattform. Da ich nicht schwindelfrei bin kehrte ich im 2. Stockwerk um. Wer etwas Zeit mit bringt und gern wandert, der kann das sehr gut in der Umgebung des Leuchtturms. 

 

 NOCH MEHR ENTDECKEN  

Fährt man über die Insel, so erlebt man einen Teil der Schönheit. Das Watt, Deiche, die vielen Wiesen und Felder mit den Schafen, Kühen und Pferden. Der Blick in die Weite, das Meer – alles steht für Texel und Genuss in Sachen Natur. Ich finde das steht für Food für die Seele.
In der Nähe des Meeres erwartet einen eine bunte Vogelwelt. Bei meiner Tour über die Insel freue ich mich über die freundliche, aufmerksame, unkomplizierte und hilfsbereite Art der Holländer. Praktisch ist, dass die meisten deutsch sprechen und so komme ich immer wieder ins Gespräch.

Die Dörfer laden zum Verweilen, Flanieren ein. Ich liebe es durch die Straßen zu gehen und Impressionen festzuhalten. Fassaden sorgen mit der unterschiedlichen Gestaltung für ein malerisches Bild. Unglaublich faszinierend finde ich, dass man in viele Häuser von der Straße aus ins Wohnzimmer, die Küche sehen kann. Ich hätte gern geklingelt um, neugierig wie ich bin, in die Kochtöpfe zu schauen. 

Der 30 km lange Sandstrand bietet zum Wassersport, für Strandspaziergänge, zur Meditation und Baden Gelegenheit. Auf meinen Spaziergängen treffe ich begeisterte Familien mit Kindern, die motiviert Sandlandschaften bauen. Texel ist übrigens auch ein Paradies für Hundebesitzer. In bestimmten Abschnitten am Strand kann man die Vierbeiner im und am Wasser toben sehen. Ich nutze die Zeit zur Entspannung und Meditation. 



Vogelkunde und Beobachtungen am Strand. Ich habe die Zeit genossen. Übrigens, für Familien ist das Strandleben ein Paradies, denn hier kann man grandiose Sandburgen bauen, Abenteuer erleben und experimentieren. 


Raus mit dem Krabbenkutter & Schiff AHOI! Ich hatte mir schon immer einmal eine Tour mit einem Krabbenkutter gewünscht. In Texel ging dieser Wunsch in Erfüllung. Natürlich steht dieser Ausflug für eine Touristen-Attraktion und somit unternimmt man das Abenteuer mit einigen anderen Interessierten zusammen. Trotzdem war es interessant. Besonders war für mich der Begleitflug der vielen Vögel. 



Ich war vom Begleitflug der Vögel beeindruckt. Es ist schön zu sehen, wie die Natur und die Tiere miteinander harmonieren. 


Die Schiffe am Hafen beeindrucken mit ihren mächtigen und großen Masten und Netzen. 


Käse aus Holland – KüchenRock auf dem Käsebauernhof Wezenspyk. Meist wird Holland und Käse in einem Atemzug genannt. Zurecht, denn es gibt unglaublich viele verschiedene, qualitativ hochwertige und köstliche Käsesorten. Auf Texel wird seit mehr als 500 Jahren Käse aus Schafsmilch hergestellt. Auf einem der Schafbauernhöfe, dem Käsebauernhof Wezensypk, den es seit 1981 gibt, werden aromatische Käsesorten zubereitet. Die Käserei beliefert nicht nur die Insel, sie ist auch auf dem Festland bekannt und geschätzt. Wir durften alle Sorten nach einer einstündigen Führung probieren. Köstlich!




Weingut „De Kroon van Texel“: Jan-Jaap Kroon begrüßte uns herzlich in seinem großen Showroom. Wir durften uns etwas umsehen, setzten uns an den langen Tisch und freuten uns auf die Weinprobe. Jan-Jaap ist stolz darauf 3 Rebsorten auf seinem Weingut zu haben. Auf die Frage, wie er mit seiner Familie darauf gekommen sei Wein anzubauen antwortet er lachend, dass sein Schwiegervater fand, dass das Thema sehr gut zur Familie passt. Der Schwiegervater hat Recht behalten. Die Weine sind nicht nur auf der Insel sehr gefragt. 
Insgesamt besitzt Jan-Jaap Kroon mit seiner Familie inzwischen 3 Hektar. Ein Hektar ist auf der Insel und zwei Hektar am Festland. Die Weine gibt es auf der ganzen Insel in Restaurants, Bars und natürlich in verschiedenen Läden. Sympathisch fand ich, dass die Weine nach den Kindern Jorik, Nora und Lotte benannt wurden. Die persönliche Note des Weinguts in Kombination mit der Qualität berührt. Ich muß zugeben, dass ich auf Texel ob der klimatischen Verhältnisse nie mit einem Weingut gerechnet hätte, war aber begeistert.



Der Showroom ist so gemütlich gewesen, dass man sich gern einen Platz am Feuer gesucht hat, vom Spaziergang über das Weingut bei einem Tropfen des Winzers gönnte. 


Auf dem Weingut habe ich neben dem wunderbaren Wein auch die Holzschuhe gefunden. Holland & Holzschuhe gehören für mich zusammen. 


Neben den Weinen sorgen die Winzer für Führungen über das Weingut und betreiben ein Bed & Breakfast. Ich freue mich sehr, dass sich Jan-Jaap Zeit genommen hat um uns ein Stück von seiner Welt zu zeigen. Ich sag ja, die aufgeschlossene, gastfreundliche Art der Holländer ist angenehm.

Seehunde auf Texel: Man erzählte mir, dass ich beim Spaziergang am Wattenmeer durchaus Seehunden begegnen kann. Leider war das nicht der Fall. Ich habe sie trotzdem getroffen. Rund um die Insel sollen bis zu 50 Robben und beinahe 7000 Seehunde unterwegs sein. Die in Freiheit lebenden Tiere sind in der Regel stark und gesund. 
Getroffen habe ich die schwächeren Seehunde, die in der Auffangstation Ecomare mit viel Liebe und vor allem Wissen aufgezogen werden. Eine wertvolle und wichtige Aufgabe, denn sind die Robben beispielsweise genesen, werden sie wieder in die Freiheit entlassen. Im Naturkundemuseum Ecomare erfährt man darüber hinaus wissenswertes über die Pflanzen- und Tierwelt, die Ökologie und das Wattenmeer. 

Kunst der Drachen: Das bunte Highlight am Strand sollte man unbedingt gesehen haben. Erkundigen Sie sich, wann diese Events stattfinden. Zur Musik lassen die Profis ihre Drachen steigen und man darf genießen. Ich habe mir einen Platz im Liegestuhl gesucht und zur klassischen Musik die kunstvollen Drachen beim Spiel im Wind genossen. Sehen Sie bei mir bei Instagram vorbei, Sie werden es entdecken!



Mein Drache aus der Kindheit sah anders aus. Im Hotel, bei der Touristeninformation und aus der regionalen Zeitung erfährt man, an welchen Tagen am Strand Drachenfeste stattfinden. Ein Schauspiel, dass man unbedingt erlebt haben sollte, wenn man auf der Insel ist. 

 

 Meine persönlichen Texel-Tipps: 

- Lagenlook! Das Wetter wechselt ständig und mit dem Lagen-Look ist man flexibel.
- Gummistiefel, Regen- und Windjacke sollten nicht fehlen. 
- Zeit nehmen, treiben lassen und genießen. 
- Bei der Wahl von Restaurants Empfehlungen von Inselbewohnern einholen.
- Bewusst atmen, denn die Meeresluft ist sehr gesund.
- Regionale Produkte zum Kochen wählen
- Food-Manufakturen besuchen
- Informationen beim Tourismusverband einholen.
 


Wer sich auf Texel praktisch kleidet und den Lagen-Look wählt, der ist bestens beraten, denn so kann man unterwegs auf das wechselhafte Wetter reagieren. Die Urlauber sind hier sportlich unterwegs. 

 

 FAZIT 

Texel hat eine Menge zu bieten. Langeweile kommt bei einem Urlaub nicht auf. Neben dem abwechslungsreichen Programm ist es spannend die kulinarische Seite und Seele der Insel zu erleben. Gerade für mich als KüchenRockerin war es schön die verschiedenen Manufakturen besuchen zu können, bei Texel-Tapas in kleinen Portionen Schmankerl der Insel kennen zu lernen und auch in den Genuss des ein oder anderen Gourmet-Restaurants zu kommen. Für mich steht die Kombination aus Sightseeing, Natur- & Gourmet-Erlebnissen für den Mehrwert, den ich schätze. 

Nachdem ich im Herbst da war und es viel regnete, werde ich einmal im Sommer wieder kommen. Das Strandleben ist bestimmt herrlich und es gilt die Gourmet-Restaurants der Insel zu testen. 

So viele Erlebnisse und Eindrücke mit besonderen Gourmet-Erlebnissen abzurunden, das steht für die Krönung à la KüchenRock. Bei der Wahl der Restaurants lohnt es sich auf Texel typische Inselbars am Strand oder Restaurants, die von Einheimischen empfohlen werden, aufzusuchen. Das und noch viel mehr verrate ich Ihnen in Texel – Teil 2. 



Offenlegung: Zu dieser Recherchereise wurde ich freundlicher Weise von VVVTexel eingeladen. Dies hatte aber keinen Einfluss auf meine Berichterstattung.


 

 LESEN SIE MEHR… 

…zur kulinarischen Seele von Texel in Teil 2. 

…Food für die Seele à la Texel

…Rezept mit Spargel, passend zu Texel

...Rezept Flammkuchen passend zu Texel