Werbung I Königlich speisen am Starnberger See

 

 GENUSS IST...  

 … wenn einen die Kulinarik verwöhnt.  


Traditionelle Rezepte mit regionalen Zutaten aus dem Eigenanbau, das steht für ein kulinarisches Erlebnis, überzeugt, begeistert und verwöhnt. Genuss pur! 
 

Ob für den Hotelgast oder Restaurant-Besucher, das Biohotel Schlossgut Oberambach verwöhnt kulinarisch auf hohem Niveau. Jeder Gang ist mit LIEBE zubereitet und verführt die Sinne. Aromenzauber pur! So genießt man in Bayern. 

Das kulinarische Konzept präsentiert sich selbstbewusst und mit regionalem Bezug. Da das Schlossgut Oberambach ein Biohotel ist, unterliegt es strengen Regelungen in Bezug auf die Bioqualität, dies nicht nur beim Einkauf, sondern auch in Bezug auf den Eigenanbau. Der Gast dankt es mit Begeisterung, denn die Aromen sorgen für Gaumenfeuerwerke.
 



 

Impressionen – Impressione – Impressione

 

 

Impressionen – Impressione – Impressione
 


Farm to Table – der Selbstanbau gehört zum Gourmet-Konzept. Für die ausgeprägten Aromen sorgen regionale Produkte und jede Menge Zutaten aus dem Eigenanbau. Gerade die frischen Zutaten, die in ihrem Aroma sehr intensiv sind, stehen für eine hohe Qualität. Die Gänge wählt der Gast je nach Wunsch aus der Karte. Ich habe gewählt...



 ...Serviettenknödel Carpaccio mit gebeiztem Rehrücken, Kürbiskernöl und Kernen 


Serviettenknödel als Carpaccio in dieser Kombination zu servieren steht für einen gelungenen Auftakt.


 

 ...Steinbeißerfilet mit Rote Beete Risotto 


Der Fisch präsentiert sich mediterran und das Risotto begeistert durch die Intensität des Geschmacks.


 

 ...Tiramisu mit selbst gemachten Apfelkompott und Granatäpfel 


Eine fantastische Kombination bei der die verschiedenen Aromen sehr gut harmonieren.

 

Jeder Bissen ein Genuss! Die Bioqualität macht sich geschmacklich bemerkbar. Das Gesamtkonzept wird durch einen persönlichen und herzlichen Service und die außergewöhnlich, besondere Location des Schlossguts, mit Blick auf den Starnberger See, abgerundet. Besonders positiv zu erwähnen ist die Getränkekarte, die selbstverständlich in einem Biohotel beste Bioqualität bietet. Ob mit oder ohne Alkohol, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Auf die Empfehlung kann man sich unbedingt verlassen.

Interessant ist...  dass die Fische vom Starnberger See sind. Es gibt eine Fischereigenossenschaft am Würmsee, die aus 34 Familienbetrieben besteht. Neun Fischereien kommen aus Münsing. Die Fischer haben Regeln aufgestellt, damit der Fischbestand gewährleistet bleibt. In den verschiedenen Restaurants wird mir bestätigt, dass diese auch streng eingehalten werden. Das finde ich sehr gut. So wird nur an 4 Tagen gefischt und das mit Netzen, die große Maschen haben. Durch die großen Maschen gehen nur erwachsene Fische ins Netz. 

Der für den See bekannteste Fisch ist die Starnberger-See-Renke, die von Januar bis September gefischt wird. Danach beginnt die streng einzuhaltende Schonzeit. Das verantwortungsvolle Handeln in Bezug auf die Natur ist den vielen Manufakturen, Restaurants und Hotels der Region wichtig. Ich finde diesen gelebten Respekt und die Achtsamkeit der Natur gegenüber wichtig und richtig. Wenn man weiß, dass jeder mit machen kann und man mit seinem verantwortungsvollen Handeln einen großen Beitrag in Bezug auf den Umweltschutz leistet, verwundert es einen, warum nicht jeder mit macht. 

Nach einem grandiosen Dinner empfiehlt es sich durch die Anlage zu flanieren und in Richtung Bioteich zu gehen. Gerne sucht man sich ein Plätzchen und lauscht dem Konzert der Frösche. Ich sag ja, hier trifft man auf Natur pur. 

Mit jeder Menge positiven Inspirationen geht es entspannt ins Zimmer. Da das ganze Haus über „Grander-Wasser“ verfügt, hat man auf dem Zimmer stets bestes Trinkwasser. Geschlafen wird in Komfortbetten, die für den guten Schlaf sorgen. Ein wirklich gutes Bett kann ich schätzen, denn ein gesunder Schlaf steht für die wichtige und wertvolle Energiequelle für den nächsten Tag. 

Bei schönem Wetter nimmt man das Frühstück auf der Schloss-Terrasse ein. Beim Blick auf den Park und See gerate ich ins Träumen, mache eine Zeitreise und sehe Sissi und König Ludwig durch die Anlage schreiten. 
 


Auf der Schlossterrasse sitzen, den Blick über die Anlage schweifen lassen und die kulinarischen Angebote genießen, das steht für einen wunderbaren Mehrwert. 


Am Frühstücks-Buffet erwartet mich eine große Auswahl an Broten, Käse, Schinken und Wurst, Obst, Gemüse und Säften. Ich schätze morgens eine gute Eierspeise und freue mich über das frisch zubereitete Kräuter-Omelette, das Zitronenwasser und den Cappuccino. Die Kaffeebohnen sind selbstverständlich auch Bio und kommen aus der Murnauer-Kaffee-Manufaktur. 



Bei all den GenussWelten steht auch die Landschaft und der Ausblick für ein Highlight. Das Farbenspiel der Natur sorgt für einen unbeschreiblichen Zauber, der stets für Erholung sorgt. 


Magie der Hände! Körper und Geist ins Gleichgewicht zu bringen, oder besser zu halten, das ist in der heutigen Zeit wichtig. Das Rad des Alltags läuft schnell und es wird eine Menge gefordert. Um so wichtiger ist es die Kraft-Reserven aufzutanken. Für eine Säule der Stärkung steht im Schlossgut Oberambach das Angebot im Vital-Zentrum. Massagen, Ayurveda-Behandlungen und ein kosmetisches Programm verwöhnen. Das Vitalzentrum befindet sich in einem eigenen Haus. Bei Betreten beruhigenden die Klängen und stimmen auf den Genuss, an diesem wohltuenden Ort verwöhnt zu werden, ein. Der Stress des Alltags fällt ab und es zählt der Moment. 
Bei der Gesichtsbehandlung wird mit Produkten von Dr. Hauschka gearbeitet. Die Behandlung ist effektiv und der Vorher-Nachher-Effekt sorgt für Freude. Die Ganzkörpermassage entspannt die Muskeln. Das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist entsteht Zug um Zug. Wenn jemand das, was er tut aus Berufung tut, dann genießt der Gast doppelt, denn die Energie fließt, löst Blockaden und Verspannungen verschwinden. Hier sind „Magic Hands“ im Einsatz und man wünscht sich, dass die Behandlungszeit niemals endet. Da von der Gabe der Mitarbeiter mehr Gäste wissen ist es empfehlenswert frühzeitig, im Idealfall vor der Anreise, zu reservieren. 

Wer den Aufenthalt dazu nutzen möchte in der Region andere kulinarische, bayerische Perlen zu entdecken, für den ist sicherlich eine Gourmet-Wanderung interessant. Man startet am Hotel mit einem Aperitif und begibt sich dann mit Gutscheinen und einer Wegbeschreibung auf den Weg. Jeder Gang wird in einem anderen Gasthaus am Starnberger See eingenommen. Ich war auf der Tour und berichte Ihnen dazu in einem gesonderten Beitrag. (Den Link finden Sie unten.)

 

 FAZIT 

Das Biohotel Schlossgut Oberambach verwöhnt alle Sinne und steht für ein zu empfehlendes Refugium für Gäste, die Genuss- & Gourmet-Momente genießen. Mich hat gerade der Ansatz „Farm to Table“ überzeugt und fasziniert. Die Frische der Aromen verzaubern die Geschmacksknospen. An diesem Ort geraten Körper & Geist ins Gleichgewicht und sorgen für ein gesundes, natürliches und nachhaltiges Wohlbefinden. 

 

Zu diesem Beitrag wurde ich freundlicher Weise vom Schlossgut Oberambach Bio-Hotel & Vitalzentrum eingeladen. Dies hat aber keinen Einfluss auf meine Berichterstattung gehabt.

 

 Lesen Sie mehr zu... 

...SO SCHMECKT BAYERN 

...Gourmet-Wanderung am Starnberger See

...Rezepte à la KüchenRock

 

Bei FaceBook und Instagram gibt es auch eine Menge dazu zu entdecken.