Werbung I Fusionsküche sorgt für Aromenspiele




 FUSIONSKÜCHE 

 KüchenRock & Aromenspiele 





Auf diesen Kochkurs war ich besonders neugierig, denn das Thema „Fusionsküche“ finde ich sehr spannend. Im Vorfeld hatte ich bereits erfahren, dass Küchenprofi Lorenz Hartmann durch den kulinarisch, kreativen Abend führt. Ich persönlich freute mich auf die  Aromenspiele, die durch die Fusion entstehen.  

Ein Thema für KüchenRock! Voller Vorfreude auf das Experiment "Fusion", machte ich mich auf den Weg, in die Kustermann Kochschule, am Viktualienmarkt, in München. Bei der Fusionsküche verbindet man verschiedene Länder, Regionen, in Bezug auf die Zubereitung von Speisen. An diesem Abend, so verriet Lorenz Hartmann zu Beginn, würden skandinavische Gerichte mit japanischen Zutaten, ein koreanisches Gericht mit mexikanischer Salsa und ein Gang mit deutsch-italienischen und orientalischen Geschmacksnuancen verzaubern. Viele verschiedene Länder sollten also kulinarisch miteinander harmonieren.

Direkt zum Start bekam jeder der Gäste einen Aperitif und in der offenen Eventküche erklärte Lorenz Hartmann allen Teilnehmern, was sie bei diesem gemeinsamen Abend erwarten wird. 


 
Genuss ist…

… die Aromen der Zutaten im Zusammenspiel zu erleben! 


Gespannt und voller Tatendrang ging es für die Teilnehmer des Kochkurses an die verschiedenen Kochstationen. 

Das Traditionshaus Kustermann gibt es seit 1798, also seit 220 Jahren. Das Unternehmen wird bis heute mit Herzblut von der Familie selbst geführt. In all den Jahren ist man stets mit der Zeit gegangen und dies spiegelt sich heute beim Flaniere durch die Etagen wieder. Modern trifft auf Qualität! 2007 kam zu dem Geschäftshaus von Kustermann die Kochschule und Event-Location dazu. Die Räumlichkeiten des Altbaus im 3. Stockwerk sind groß, hell, einladend und stilvoll. Der Stuck und Parkett sorgen für eine Symbiose aus avantgardistischem und innovativem Design. In dieser Event-Location würde ich gern ein großes Fest geben. Der Rahmen ist so geschmackvoll und stylisch, dass man sich einfach nur wohl fühlen kann. 


 Look & Feel 
Zu einem gelungenen Dinner sollte der Look & Feel für den perfekten Rahmen stehen und hier war der KüchenRocker bereits im Vorfeld aktiv. Das glückliche Händchen in Sachen Tischdekoration fand Anklang bei allen Gästen. 

Es wurde geschnippelt, probiert, wir erfuhren zur Zubereitung spannendes zu den unterschiedlichen Aromenwelten der Länder und so wurde die Verbindung der verschiedenen Geschmackswelten verständlich. Immer wieder hörte ich einen Jubel über das Erlebnis von neu geschaffenen Aromen. 




Kochprofi Lorenz Hartmann mit Danielle Fußstetter, KüchenRock, vor dem Kochkurs im Gespräch. 


Neben dem Kochen gab es Zeit für die ein oder andere Frage. 


 Wie sind Sie Koch geworden?  
Ich habe schon als Jugendlicher gern gekocht. Damals natürlich Zuhause. Dann studierte ich Werbung. Um das Studium zu finanzieren, arbeitete ich immer wieder bei einer Cateringfirma. Nach dem Studium war es ob der Wirtschaftskrise schwer in meinem Arbeitsfeld einen Anstellung zu finden und so bin ich wieder zum Kochen gekommen. Man kann sagen, dass ich ein Quereinsteiger bin. 


 Was macht für Sie einen guten Kochkurs aus?  
Ich finde nicht Rezepte lernen – sondern Techniken lernen, einfach auszuprobieren. Dabei vermitteln, dass man gern und mit "Liebe" kocht.


 Wie sind sie auf das Thema „Fusionsküche“ gekommen?  
Für mich als Amerikaner ist es selbstverständlich mit unterschiedlichen Kulturen zu leben und und somit auch die Kulinarik zu verbinden. 


 Welche Rolle spielen regionale Zutaten bei Ihren Gerichten? 
Regional kaufe ich alles, was es gibt. Dazu ergänzend bei speziellen Anbietern für Fleisch und Fisch. So ist die Qualität bzgl. der Produkte auf einem hohen Standard garantiert. 


 Was raten Sie dem „Kochanfänger“? 
Koche frei, lass dich inspirieren, setze dich nicht unter Druck und genieße was du tust.


Was ist das Wichtigste in Bezug auf die Zubereitung bei „Fusions Food“? 
Das ist ganz einfach! Wer die Fusionsküche rocken will, sollte offen und kreativ sein.



Der erste Gang…


Hoisin Duck Tortillas with Pickles Daikon Radish, Kimchee Coleslaw and Pico Gallo Salsa. 

Köstlich! Hier harmonieren die Aromen frisch und spannend. 

TIPP: Und wie werden die Tortillias nicht trocken? Ganz einfach! Bis sie gefüllt werden in ein feuchtes Tuch wickeln. 



Der zweite Gang…


Lukewarm Norwegian Salmon with Avocado Edamame Cream, Enoki Mushrooms, Wasabi Cucumbers, Sesame Chive Vinagrette and Buttermilk Leek Straw.

Der Lachs war von bester Qualität und diese setzte dem Aromenspiel die Krone auf. 



Der dritte Gang…



Ribeye Steaks with Jaipur Curry Risotto, Hokkaido Pumpkin and Grilled Violet Eggplant.

Ich war vom Risotto sehr überzeugt. Jeder hat seine eigene Art das Risotto zuzubereiten und das von Lorenz steht wieder für eine eigene Geschmackskomponente. 



Der vierte Gang…


Sticky Toffee Pudding, Poached Ginger Nash Pear and Amaretti Ice Cream. 

Die Amaretti Ice Cream ist mir bis jetzt in Erinnerung geblieben. Einfach überzeugend! 



Impressionen vom KüchenRock mit Lorenz Hartmann!






Gemeinsam stießen wir zum Schluß auf den mehr als gelungenen Abend an. Die Teilnehmer tauschten ihre Kontakte aus und alle waren sich einig, dass Fooderlebnisse inspirieren. Kochen verbindet Menschen und Länder. 


 FAZIT 
Der Kochkurs mit Lorenz Hartmann zum Thema „Fusions Food“ steht für einen herrlichen KüchenRock der Aromen, bei dem sich kulinarische Welten verschiedener Länder, verbinden. Spannende Gaumenerlebnisse werden so garantiert. Ein echter Mehrwert! Die Kombinationen aus unterschiedlichen Rezepten, die modern und mit Liebe zubereitet werden, trifft den modern gelebten Zeitgeist. Lorenz Hartmann führt durch seine Erfahrungen als Kochprofi gekonnt durch den Abend und sorgt für einen kulinarisches Erlebnis. Die unkomplizierte, offene Art von ihm garantiert ein Miteinander und sorgt für eine kulinarisch, spannende Reise am Viktualienmarkt. 

Sehr gut finde ich, dass man sich zum Kochkurs keine Notizen machen muss. Jeder Teilnehmer bekommt automatisch per Mail die Rezepte, so kann sich jeder Kursteilnehmer auf das Kocherlebnis konzentrieren. Ein hervorragender Service! 



 ZUR KOCHSCHULE 
Die Kustermann Kochschule lädt seit 2007 stetig zu abwechslungsreichen Koch- und Grill-Kursen mit Event-Charakter ein. Die Räumlichkeiten stehen für einen Meeting-Point mit Foodie-Note. Es treffen sich Menschen mit gleichen Interessen, tauschen sich aus, lernen sich kennen und genießen es Neues von sympathischen Experten in Sachen Kulinarik zu erfahren. Die direkte Nähe zum Viktualienmarkt unterstreicht den Flair des Hauses. Wer auf dem Balkon des großen Saals steht und auf den Viktualienmarkt blickt, hört das Herz Münchens schlagen. Die Location kann auch als Event-Location gemietet werden. 
 
Weitere Informationen zur Kochschule Kustermann unter www.kustermann.de


Die Zusammenarbeit mit der Kustermann Kochschule schätze ich sehr, denn neben den vielen spannenden Food-Erlebnissen kann ich jede Menge Erfahrungen sammeln. Die Zusammenarbeit hat keinen Einfluss auf meine Berichterstattung gehabt. 


Weitere Beiträge zu Kochschulen