Werbung I unbezahlt I Endlich kochen mit euch!

 

 KOCHKURS à la KüchenRock 

 So schmecken die Wiesen, Felder & Berge 


Danielle Fußstetter bei ihrem Kochkurs "SO SCHMECKEN DIE WIESEN, FELDER & BERGE" in der Kustermann Kochschule. Hier wird gerade das Spargel-Tatar zubereitet.


Bestimmt wissen Sie schon, dass ich unglaublich gern reise, Rezepte erschmecke, mit Gewürzen und Ideen wieder nach Hause komme und kulinarisch experimentiere. Einige Rezepte dazu entdecken Sie dann von Zeit zu Zeit bei www.kuechenrock.de. Seit ich KüchenRock ins Leben gerufen habe, wird meine Liebe zum Kochen größer und größer! Das war nicht immer so! Einen eigenen Kochkurs zu kreieren hatte ich zuerst nicht vor. Es hat sich langsam entwickelt und plötzlich war die Zeit reif dafür. Kennen Sie das? Ich denke, wenn sich die Dinge entwickeln und entsprechend ergeben, dann soll es so sein. Zuerst habe ich Zuhause und unterwegs mit Freunden und Menschen, die ich in den Regionen, Städten und Ländern getroffen habe, gekocht. Dieser Spirit des gemeinsamen Kochens, das Teilen der Leidenschaft in Sachen "Aromenzauber" und die Erlebnisse haben dafür gesorgt, dass ich anfing nachts von Rezepten zu träumen. Ich kombinierte Kräuter, schmeckte ab und war auch im Schlaf aktiv in der Küche. Und dann träumte ich von meinem eigenen Kochkurs. Wie ich in der Früh aufwachte war ich über das "Erlebte" so glücklich, dass ich aus dem Traum Wirklichkeit werden lassen wollte. Warum auch nicht!

Ein Spirit entsteht durch den Mix aus verschiedenen Impulsen, die unsere Sinne berühren. Oftmals ist der Spirit durch Erinnerungen beeinflusst. So löst ein besonderer Duft Euphorie aus, stehen spezielle Klänge für Entspannung, berührt einen das, was man sieht und steht ein grandioses Dinner mit Aromenzauber für ein echtes Glücksgefühl. Bei KüchenRock stehen alle Themen rund um die FoodWelt für einen Spirit, der Ihnen Impulse schickt, die glücklich machen. Genau das alles sollte in den Kochkurs à la KüchenRock. 
 

„Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er zurücklässt, ist bleibend.“ 
Johann Wolfgang von Goethe



Wie fängt man das an? Überlegen, ...! Welches Thema sollte zuerst zum "Aromenzauber" einladen? In mehreren Gängen wollte ich den Gästen meine Liebe zu "SO SCHMECKEN DIE WIESEN, FELDER & BERGE" näher bringen. Dieses Thema lädt zum Kochen mit Zutaten aus der Natur ein. Übrigens auch mit Fleisch und Fisch – hauptsächlich jedoch mit Gemüse, Obst & Kräutern aus dem Anbau und natürlich spielt das Thema WildFood eine Rolle.

Wie sieht der Ablauf zum Kochkurs aus? Das Thema hatte ich schnell gefunden und überlegte, wie der Ablauf des Kochkurses aussehen kann. Da ich beim Fernsehen ständig Abläufe für Sendungen schrieb, war der Ablauf für den Kochkurs unkompliziert gefunden. Zum Start eine herzliche Begrüßung, bei der jeder jeden kennen lernt. Ein Briefing zum Abend, den GenussWelten und eine Einweisung zu den verschiedenen Kochstationen zum 1. Gang. Zu jedem Gang sollte es dann an den TastingTable gehen, um den gemeinsam kreierten "Aromenzauber" zu genießen. Ich finde es wichtig, dass jeder Kursteilnehmer das kocht, was ihn interessiert. Später am TastingTable sollte jeder die Möglichkeit bekommen seinen Gang vorzustellen.

Was wird gekocht? Die Rezeptzusammenstellung bereitete am meisten Freude. Jedes Rezept, das mit zum Thema in den Sinn kam kochte ich – ließ es die Familie und Freunde probieren und wenn es überall auf Begeisterung stieß, landete es auf dem Menüplan. Ganz ehlich, das Menü war am Ende zulang, ich sortierte noch einmal aus und dann stand es fest.

Wo koche ich? Ich liebe die Kustermann Kochschule am Viktualienmarkt. Der herrliche Altbau, die Großzügigkeit der Räume und der Spirit passt zu mir. Am Viktualienmarkt kaufe ich stets gern ein. Zwei Herzensorte an einem Fleck, perfekt! Somit fragte ich bei Kustermann an, ob ich vielleicht mit dem Thema "SO SCHMECKEN DIE WIESEN, FELDER & BERGE" bei Ihnen kochen dürfte. Ich durfte! 

Jetzt verstehen Sie, was ich anfangs damit meinte, dass eine positive Sache zur anderen positiven Sache kam. 
 

Was und wo einkaufen? Sehr viel wollte ich direkt am Viktualienmarkt einkaufen. Frisch auf den Tisch, das finde ich richtig gut. Die Aromen der Produkte sprechen für sich und ich finde es stets wichtig lokal einzukaufen. Ich liebe es die Tipps von den Standl-Besitzern zu bekommen und zu erfahren, wo genau sie welches Produkt beziehen. In einem Buch über den Viktualienmarkt hatte ich im Vorfeld noch einmal über die verschiedenen Stände gelesen. In dem Buch konnten Interessierte beim Kurs ebenfalls nachlesen.

Wann sollte der Kochkurs stattfinden? Es sollte eine Mischung aus Kochkurs & Küchenparty werden und deshalb war es mir wichtig, dass wir einen Termin an einem Freitag oder Samstag fanden. Fooderlebnisse erlebt man zum Wochenende, ohne Arbeit und Verpflichtungen, entspannter!

Der Rahmen stand und ich darf zugeben, dass ich zum Kochkurs sehr aufgeregt war. In der der Kochschule traf ich früh ein, dekorierte und bereitete im Kochstudio alle Stationen zum 1. Gang vor. Auf dem Mankt kaufte ich noch frische Zutaten ein und dann kamen die Gäste...

Die Aufregung war mit dem ersten herzlichen "HALLO" weg und ich freute mich über das große Interesse an dem, was wir einen Abend lang gemeinsam erleben wollten.


Einige Fragen & Antworten an mich!


 Wie bin ich auf die Idee gekommen einen eigenen KochKurs à la KüchenRock zu kreieren?  
In letzter Zeit werde ich immer wieder gefragt, was ich koche, was ich am liebsten esse, wo ich esse, wenn ich nicht selbst koche. Da fand ich es naheliegend mit einigen KüchenRockern von Zeit zu Zeit zu kochen, den Austausch zu pflegen und meine Rezepte mit ihnen zusammen zu rocken. Einen Traum wahr werden lassen... das ist ein schönes Gefühl. 

 Warum das Thema "WIESEN, FELDER & BERGE"? 
Wie ich in den Bergen bei Fieberbrunn und Leogang in Österreich unterwegs war, habe ich einige Bauern und Menschen mit kleinen Manufakturen gesprochen. Ich durfte mit ihnen arbeiten und das, was sie taten beeindruckte mich. Die Arbeit des Imkers, über den ich bald berichten werde, ist phantastisch. Die Kräuter-Queen Birgit, mit der ich über ihre Felder laufen durfte, wilde Kräuter sammelte und später kochte beeindruckte mich. Das Wissen, dass uns eine GESUNDE Natur versorgt beruhigte mich und ließ mich ein Stück weit aus dem Hamsterrad, in dem die meisten von uns laufen, heraus. Dieses Glück, das ich dort verspürte, das wollte ich kochen.

 Habe ich schon immer gern gekocht?  
Nein, ich muss zugeben, dass das nicht immer so war. Im stets schneller laufenden Hamsterrad früh, mittags und abends für eine gute Mahlzeit zu sorgen, dies natürlich bei Vollbeschäftigung und Haushalt und bitte entspannt – also mal ehrlich – wo soll denn da ein Glücksgefühl entstehen? 

 Was habe ich verändert?  
Damit mich Kochen glücklich machen kann, habe ich einiges verändert. Meinem Hobby, in der Natur unterwegs zu sein, Kräuter und Gewürze zu sammeln oder anzupflanzen, um mit ihnen später etwas zuzubereiten, den Einkauf in Ruhe zu bedenken, um echte Genussmomente zu schaffen, dem Wissen um die wertvollen Wirkungsweisen von Kräutern und Gewürzen, Obst und Gemüse habe ich Zeit und Raum in meinem Leben gegeben. So konnte keine Stressfalle mehr entstehen. Glückt nicht immer, aber immer öfter!

 Warum das Thema "SO SCHMECKEN DIE WIESEN, FELDER & BERGE"? 
Ich habe mich zum ersten Kochkurs bewusst für die  Natur vor der Haustür entschieden, denn so kann jeder dabei sein und mitmachen. Ich liebe das Farbenspiel der Natur, die Gerüche und all die Produkte, die regional auf den Wiesen, Feldern und Bergen wachsen und geerntet werden. Die Ruhe beim Sammeln von Pilzen im Wald oder von Zirben-Zapfen hoch oben auf dem Berg tut gut und lädt von ganz allein zur Meditation ein. Beim Einkauf auf dem Bauernmarkt trifft man KüchenRocker und erhält oft wertvolle Tipps in Sachen Anbau, Qualität der Zutaten und natürlich für die Zubereitung. Der Austausch und das Probieren stehen in meinen Augen für einen echten Mehrwert. Bei meinen Touren habe ich KüchenRocker getroffen, die einem mit Respekt begegnen und sich immer wieder offen auf mich eingelassen haben. Der Genuss steht natürlich zum einen für die kulinarische Seite, zum anderen für die Zeit und die Gespräche. Ein unschätzbarer Wert sind positive Erinnerungen, und ich freu mich, diese durch meine Geschichten und nun bei Kochkursen mit Ihnen zu teilen.

 Was ist wichtig für mich, dass Kochen glücklich macht? 
Eine entspannte Atmosphäre sorgt bei mir für ein positives Gefühl. Dazu kommt die Begeisterung der Familie und der Freunde, die den Genuss gern teilen. Zu sehen, zu schmecken, was man geschaffen hat und Lob tuen gut! Probieren Sie es aus! Und dann ist da das Thema Gesundheit. Nach kürzester Zeit fühlte ich mich fitter. Die Ernährung sorgt für Lebensfreude und Kraft. Ich bin davon überzeugt, dass Kochen nicht nur eine Leidenschaft ist und Freude bereitet – Kochen ist gesund, hält gesund und macht gesund. 

Nun aber weiter beim Kochkurs `a la KüchenRock...

 

DAS MENÜ

VORBEREITUNGEN
Zitronen-Gurken-Limonade
Salz, Öle & Essig

GANG 1 
Auf`s Brot
Auf den Löffel
Blätter-Chips
Kartoffel-Tasting
Parmesan & Kräuter
Wald- & Wiesen-Salat

GANG 2
Tomaten-Consommé

GANG 3
Zweierlei Tatar: Rinder- & Spargel-Tatar

GANG 4
Kabeljau im Tomatenmantel mit Kräutern

GANG 5
Frühlingskonzert


Bei jedem Gang sind stets Kräuter und Gewürze im Einsatz und diese haben eine bestimmte Wirkung auf uns. Mein kleines Wissen wollte ich dazu auch an die Teilnehmer des Kochkurses weiter geben. Die Zeit dazu blieb zwischen den Gängen. Übrigens, die Empfehlung NIE Kräuter zu sammeln, die man nicht wirklich kennt, sondern diese  lieber auf dem Markt zu kaufen, überzeugte alle. Ich selbst pflücke nur, was ich eindeutig erkennen kann. Am liebsten bin ich mit einer Kräuterpädagogin unterwegs. 
 

Impressionen vom Kochkurs
 






Gang für Gang verzauberte ein reichlich gedeckter TastigTable. Die Teilnehmer des Kochkurses ernteten für ihre Werke Applaus von den anderen und wir genossen den Abend zusammen in vollen Zügen. Jedes Rezept à la KüchenRock steht für mein Motto: KOCHEN MACHT GLÜCKLICH & GENIESSEN AUCH! 

Wenn Sie nicht dabei waren, kein Thema, ich koche bald wieder und freu mich, wenn wir uns einmal bei einem Kochkurs oder Event à la KüchenRock treffen. 



Zu weiteren Rezepten à la KüchenRock