Etwas in Ruhe, auf traditionelle Weise zuzubereiten schafft Freiraum für Genuss.



 GENUSSKÜCHE 

 Genuss führt Regie 


„Die Genussküche, so bezeichne ich den Luxus der Koch- und Küchenwelt heute, wird in der Gourmet-Gastronomie und Zuhause gelebt.“
 


In einer der wunderbaren Küchen der Reihe "Küchenstories", bei der Danielle Fußstetter Menschen Zuhause in ihrer Küche besucht, mit ihnen talkt und kocht.
 


Vergleiche ich die Küche meiner Oma von damals mit den Küchen von heute, dann hat sich im Design und technisch eine Menge verändert. Vintage sorgt für ein entspanntes, oft ursprüngliches Lebensgefühl und punktet im Bereich der Küche mit versteckt moderner Technik. Bei Gerichten, Broten, Marmelade & Co. ist ein, wie ich finde, erfreulicher Trend zu beobachten. Zu Hause nimmt man sich wieder Zeit zum Kochen und Geniessen. Die Bodenständige, authentische Küche mit regionalen Einflüssen ist gefragt. Die Anforderungen des Küchendesign passen sich an die verschiedenen Zielgruppen an. 

Die moderne Küche wird neu definiert.
Wer jetzt eine neue Küche ordert, legt oftmals nicht nur Wert auf Faktoren wie Zeitersparnis, Hightech und eine höchstmögliche Küchentechnik. Nein, die Küche von heute sollte LUST AUF KOCHEN MACHEN und für ein POSITIVES LEBENSGEFÜHL sorgen. 

Die Küchenindustrie greift neue Impulse auf und schafft es oftmals den Kommunikationsraum Nummer eins in Familien, Single-Haushalten, WGs und der Arbeitswelt so zu konzipieren, dass der Trend, traditionell zu kochen, unterstützt von der Hightech-Küche, die nicht Regie führt, gekonnt umgesetzt wird. 

Die Anforderungen an eine zeitgemäße Küche sind also gestiegen, denn die digitale Technologie wird als Selbstverständlichkeiten vorausgesetzt und das analoge Leben in der Küche wird in der schnelllebigen Zeit als wohltuend empfunden. „Schnell, schnell!“ und „Es ist doch egal, was wir essen. Hauptsache satt!“, rückt zunehmend in den Hintergrund. GOTT SEI DANK! Stattdessen wächst das Bewusstsein des Werts zu kochen, gesunde Ernährung zu leben und regionale Produkte zu nutzen.

Die Anforderungen im Alltag sind nicht nur durch die Aufgaben, sondern gerade durch die technischen Arbeitswelten und die allgegenwärtige Medienwelt gewachsen. Die Konzentration in diesen Bereichen liegt auf dem Funktionieren in der funktionalen Welt. Das Gefühl des FUNKTIONIEREN hat heute oftmals der Mensch bereits übernommen, das Hamsterrad läuft. 

Einfach nicht mehr mitmachen! Viele beklagen sich aus dem Hamsterrad nicht raus zu kommen, stets weniger Freude bei der Arbeit zu haben und eben nur noch zu funktionieren. Es gibt nur eine Lösung: NICHT MITMACHEN! Leicht gesagt und geschrieben, etwas schwieriger umzusetzen. Ist der erste Schritt getan und merkt man, wie gut einem es tut, selbstbestimmt zu leben, kommt alles in den Fluss. 

Etwas in Ruhe, auf traditionelle Weise zuzubereiten schafft Freiraum für Genuss. Genuss in Bezug auf die Produkte, die verschiedenen Zubereitungsschritte, die Entspannung bei der Zubereitung und nicht zuletzt dem Genuss, das Ergebnis allein, mit der Familie oder Freunden zu erleben. Die Anerkennung für das Ergebnis tut gut.

Durch die Reihe „KüchenStories à la KüchenRock“ kann ich beobachten, dass Küchenkonzepte an der ein oder anderen Stelle auf die übertriebene Technik verzichten und oftmals auf das traditionelle Handwerk Wert gelegt wird. Der Trend zur „Manufaktur Zuhause“ wächst. Warum? Eine Handschrift steht für einen persönlichen Wert, den die Technik nicht ersetzen kann. Handarbeit bleibt Handarbeit. Auf alle Food-Bereiche kann man dies natürlich nicht übertragen, wäre auch absolut unzeitgemäß.

Ich kann diese Entwicklung mehr als nachvollziehen. Meine Einstellung: "Kochen macht glücklich!“, wäre sonst nicht zu leben. Die Genussküche, so bezeichne ich den Luxus der Koch- und Küchenwelt heute, wird in der Gourmet-Gastronomie genauso wie Zuhause gelebt. 

Die Küche ist und bleibt Kommunikationsort Nummer eins. Hier trifft man sich, tauscht sich aus, hilft sich, bereitet gemeinsam etwas vor um es später zu genießen. Nicht ohne Grund erfahren deshalb Kochkurse eine immer größere Nachfrage. In den sozialen Netzwerken wird sie gelebt, die Genussküche mit Mehrwert. Kräuter, Gemüse- und Obstgärten halten Einzug in der Küche. Übrigens, diesen Trend gab es bereits früher, man nannte die Gärten im Haus „Küchengärten“. 



 Lesen Sie mehr zu ... 

Küchenpsychologie: Was die Küche über dich verrät

Küchenstory mit Ernährungscoach Caroline Bienert