Werbung I FOOD FÜR DIE SEELE: Bei der Kräuterfee im PillerseeTal

 

 WILDFOOD 

 Kräuter – ein Geschenk aus der Natur ODER 

 Birgits grüner Spirit 
 


Mit dem "Heidi-Feeling" durch die Natur um Kräuter zu sammeln und später zu kochen. Die Natur hält eine Menge Überraschungen für uns bereit, es gilt sie zu entdecken. 


Über den Tourismusverband PillerseeTal habe ich von Birgit Schwaiger, der „Kräuterfee“ der Region gehört und natürlich stand für mich sofort fest, dass ich sie kennenlernen wollte um eine Kräuterwanderung mit ihr zu erleben. 

Ich treffe sie bei ihr auf dem Rohrbauernhof und nach einer herzlichen Begrüßung bekomme ich ein kleines Körbchen in die Hand gedrückt. Die Wanderung mit ihr beginnt über ihr Feld. Ihr Hof liegt mitten in der wunderbaren Natur und all die Wiesen und Felder sind, wie sie mir zu Beginn erklärt, nicht gedüngt und gespritzt. Ein wichtiger Punkt für all diejenigen, die wilde Kräuter sammeln möchten. Sie erzählt mir, dass das ganze Programm neben dem Effekt des Sammelns und anschließenden Kochens natürlich für eine wertvolle Form der Entschleunigung und dem bewussten Leben mit der Natur steht. Ich bin in meinem Element!

Wichtig ist nicht mitten durch die Wiese zu laufen. Auf fremde Wiesen sollte man auf keinen Fall einfach quer hinein gehen. Ich finde ja, dass das selbstverständlich ist. Am Wegrand findet man auch wertvolle Kräuter und ist die Tour geführt und die Wiese von der Kräuterfee, dann zeigt sie einem, wo man entlang gehen darf. Gepflückt wird auch nicht in Mengen, es gilt die Handregel!

Was uns die Natur bietet ist faszinierend und beruhigend zugleich. 

Zwei Jahre lang hat Birgit die Ausbildung zur Kräuterpädagogin absolviert und erfolgreich abgeschlossen. Bei unserem einstündigen Spaziergang habe ich das Gefühl, dass sie beinahe jeden einzelnen Grashalm und jede Blume kennt. Ihr Wissen steht für einen unschätzbaren Wert. Ganz ehrlich, es war mir nicht bewusst, dass uns die Natur in einer Wiese so viel zum Essen geschenkt. An dieser Stelle möchte ich unbedingt betonen, dass man wilde Kräuter & Blumen nur sammelt und verzehrt, wenn man sie wirklich kennt! Eine Tour mit einer Expertin wie Birgit ist mehr als empfehlenswert, denn sie weiß nicht nur was für ein Kraut gegessen werden kann, sie verrät auch, welches Kraut gegen welche Erkrankung hilft und geht auf die verschiedenen Wirkungsweisen ein.


Birgit Schwaiger erklärt mir, welches Kraut unsere Gesundheit stärkt. Immer wieder probiere ich etwas. Die Aromenvielfalt fasziniert.
  

Kräuterwanderungen und Workshops für Erwachsene und Kinder anzubieten finde ich gerade im Hinblick auf eine nachhaltige Wissensvermittlung sehr gut. Gezaubert wird nicht nur Eßbares – Salben, Tinkturen und Seifen können ebenfalls hergestellt werden.  

Am Ende meiner Kräuterwanderung liegen wahre Schätze im Kräuterkörbchen und ich bin gespannt darauf, was wir daraus zubereiten werden.

Wilde Schätze aus dem PillerseeTal 

In meinem Körbchen habe ich Kümmel, Bibernelle, Spitzwegerich, Braunelle, Thymian, Leimkraut, Augentrost, Löwenzahn, Rotklee, Bärenklau, Breitwegerich, Gänseblümchen, Labkraut, Schafgarbe, Blutwurz, Johanniskraut, Giersch, Brennessel, Wassertrost und Kapuzinerkresse gesammelt. 


Glücklich über die Vielzahl der gesammelten Schätze sitze ich in der "Hexenküche" und freue mich auf die Zubereitung eines Aufstrichs. 


HEXENKÜCHE! Auf dem Hof von Birgit steht ein kleines Bauernhäuschen und im Erdgeschoss befindet sich Birgits Kräuterstube. Hereinspaziert, wohl fühlen, zubereiten und genießen. Die Atmosphäre in ihrer „Hexenküche“ ist angenehm und durch das viele Holz besonders gemütlich. Ich bereite einen Wildkräuter-Quark zu. Einfach in der Zubereitung und köstlich in punkto Aromen-Zauber. 


Das Brot, so erklärt mir Birgit ist selbst gebacken. Es ist ein angenehmes Gefühl aus den Schätzen der Wiese, kombiniert mit dem Wissen um die  Wirkungsweise der verschiedenen Kräuter einen Aufstrich zuzubereiten, der die Gesundheit stärkt. 


 AUFSTRICH 

Zutaten & Zubereitung

Giersch, Blätter des Spitzwegerich, Blüten der Braunelle, Blätter der Bibernelle, vom Kümmel und der Schafgabe gut waschen, trocken tupfen und mit einem Keramikmesser klein hacken. 


Achtsamkeit mit der Natur und der Zeit in der Küche leben. Entschleunigung und Ruhe stehen für Food für die Seele, der Mehrwert der Kraft der Kräuter stärkt das Imunsystem und steht für einen Aromenzauber. 


In eine Schüssel 250 g Sauerrahm und 150 g Naturjoghurt, etwas Salz und Pfeffer und die frisch gehackten Kräuter dazu. Alles in Ruhe und mit viel Liebe vermengen. 

Ich weiß nicht an was es lag, aber dieser Kräuterquark war bestimmt der beste, den ich je gegessen habe.

WICHTIG! Wer sich in Sachen GreenFood und Sammeln auf Wiesen, Feldern und Wäldern nicht auskennt, der geht einfach zur Entspannung wandern und kauft die Kräuter im Bioladen. Ich rate stets nur das zu pflücken und zu essen, was man wirklich als essbar kennt. 

 FAZIT!  Seit meiner Begegnung mit Birgit Schwaiger sehe ich tatsächlich jede Wiese mit anderen Augen. Was für Schätze wir durch die Natur geboten bekommen ist schon unglaublich. Viele verschiedene KüchenRocker greifen diese wertvolle Kräuterkunde auf und zaubern mit frischen Blumen, Kräutern & Gewürzen der Region. So wird ein Menü zum AromenTanz und SinnesErlebnis. Selbst gepflückt schmeckt einfach gut! Ein weiterer Pluspunkt der Kräuterwanderung für mich ist die authentisch gelebte Entschleunigung die einem vermittelt, dass der Leistungsgedanke, der uns alle oft beherrscht, nicht der zentrale Punkt im Leben ist. 

Weitere Informationen zum PillerseeTal www.pillerseetal.at

Zu diesem Beitrag wurde ich freundlicher Weise vom Tourismusverband PillerseeTal eingeladen. Dies hat aber keinen Einfluss auf meine Berichterstattung gehabt. 


Impressionen der Kräuterwanderung!
 



 

 WEITER lesen zum PillerseeTal...  

Alpen-Gaudi

Bergfex

Rezepte à la KüchenRock

 

 

Atmung

FOOD FÜR DIE SEELE: Körper & Geist im Einklang!

Spargel-Pesto

SO SCHMECKT DER FRÜHLING!

WildFood

SO SCHMECKEN DIE WIESEN, FELDER & BERGE: Gönnen Sie sich eine Auszeit in der Natur und erleben Sie kulinarische Highlights, Food für die Seele und freuen Sie sich auf kreative Rezept.