Es lohnt sich nicht immer vorbei oder durch zu fahren!

 

 

 KUFSTEIN 

 Eine Stadt die zum Erleben einlädt  

Oben in der Festung von Kufstein angekommen, findet man in den verschiedenen Gebäuden interessante Ausstellungen zur Geschichte der Burg. 


Kufstein liegt in dem wunderschönen Tirol, direkt an der Grenze zu Bayern. Die Stadt ist vielen aus Volksliedern und durch die mittelalterliche Festung bekannt. Die Altstadt lädt zum gemütlichen Flanieren am Inn ein und in den kleinen Gassen finden Sie Restaurants, Bistros und einladende Geschäfte. Ich muss zugeben, dass ich an Kufstein bis jetzt immer vorbei- oder durchgefahren bin. Es lohnt sich allerdings anzuhalten und die Perle Tirols zu erobern. 

Wie ich in Kufstein bin, ist es etwas regnerisch. Das Zentrum bildet die romantische Altstadt, die auch bei schlechtem Wetter ihren Charme hat. Der erweiterte Kreis um Kufstein herum ist nicht wirklich schön, er erinnert eher an ein Industriegebiet, somit konzentriere ich mich auf die Altstadt. Das Herz der Kleinstadt pulsiert herzlich, bodenständig, voller Überraschungen und gerade der Tourismus wird seit einigen Jahren vielschichtig präsentiert. Konzerte auf der Burg ziehen Kulturbegeisterte an, die verschiedenen Restaurants laden in kulinarische Genusswelten ein, in den kleinen Weinlokalen empfiehlt es sich die edlen Tropfel aus Österreich zu testen, die Festung sorgt für geschichtliche Impulse und Sportbegeisterte finden in der Umgebung zu jeder Jahreszeit Angebote.
 


Hier einige Eindrücke aus der Altstadt von Kufstein, die auch bei schlechtem Wetter malerisch aussieht. Die alten Häuser und unterschiedlichen Farben sorgen für Flair.


Nach dem Bummel durch die Stadt führte mich der Weg direkt zur Festung Kufstein. Eingecheckt wurde ebenerdig am modernen Counter. Ich finde, hier wäre der ideale Drehort für einen James Bond Film. Der Empfang ist modern und wirkt durch die Technik spannend. Eine coole Location! Vielleicht könnte das jemand in Hollywood ausrichten. Der Kontrast zwischen dem modernen Empfang und der alten Festung ist gekonnt kombiniert.
 


Der Ausblick von der Festung in Kufstein ist bei schlechtem Wetter, wenn kein Nebel ist, gut. Beim Rundgang ist man beinahe mitten im Geschehen von damals, da die verschiedenen Ausstellungsräume den geschichtlichen Rückblick fesselnd transportieren. 
 

Es ging mit dem gläsernen Aufzug steil nach oben zum Wahrzeichen von Kufstein. Wer nicht schwindelfrei ist macht besser die Augen zu. Oben angekommen, erwarten einen verschiedene Stationen: Mode, Werkzeuge, Ritter & Waffen, Gefängnis, Folterkammer, ...  Die Welt der Ritterfräulein und Ritter ist spannend, unterhaltsam und informativ in Szene gesetzt. Ein Stück weit hat man das Gefühl durch eine Zeitmaschine in der Vergangenheit gelandet zu sein. Für den Rundgang empfehle ich unbedingt Zeit einzuplanen. Die Eroberungen, Kriege und auch das Leben im Festungsgefängnis mit der Folterkammer fasziniert. Die Stationen stehen für Kunstwerke, die einen emotional berühren. Zwei Stunden vergehen wie im Flug. 

Österreich ist vielen durch die zahlreichen Burgen und Schlösser bekannt. Die Festung Kufstein zählt zu einem der bekannten und beliebten Ausflugsziele in Tirol. Grandios muß der Klang der Freiluftorgel bei Konzerten sein. Wie ich da bin, kann ich mich davon leider nicht überzeugen.  Herrlich, ein guter Grund im Sommer wieder zu kommen. 
 

Der Ausblick von der Festung. Links sieht man einen Teil der Freiluftbühne und rechts den Inn. In der Ferne ist das Industriegebiet zu sehen. 


Bei schlechtem Wetter trifft man sich in einem der gemütlichen Restaurants zu einem guten Tropfen Wein und herrlichen Gerichten. Kufstein rockt kulinarisch vielseitig.


Nach all den Eindrücken in der Stadt und der Zeitreise ins Mittelalter auf der Festung Kufstein, freue ich mich darauf die kulinarischen Highlights der Stadt zu "erobern". 

 

 WEITER LESEN 

KüchenRock – TastingTable in Kufstein bei Markus Heimann

Interview mit Erfolgshotelier Stefan Mauracher

KüchenRock – TastingTable im Auracher Löchl