Werbung I Rezension I Véroniques KLEINE KLASSIKER

 

 Véronique Witzigmann 

 Buchvorstellung: Véroniques KLEINE KLASSIKER 


Wenn Véronique Witzigmann etwas bäckt sind stets süsse Träume garantiert. Sie sorgt mit ihrem neuen Buch für jede Menge Back-Liebe. 


Ich freu mich riesig, dass Véronique Witzigmann zu einem persönlichen Interview zu Ihrem neuen Buch – Véroniques KLEINE KLASSIKER – das im Becker Joest Volk Verlag Verlag erschienen ist, für KüchenRock Zeit hatte. Wer Veron in den sozialen Medien folgt weiß, dass sie stets aktiv ist, unterwegs und stets für eine Menge süße Träume sorgt. Ich selbst habe sie letztes Jahr bei der Foodmesse eat&STYLE kennengelernt und wir haben uns dank Facebook & Co nicht mehr aus den Augen verloren. In ihrem neuen Buch – Véroniques KLEINE KLASSIKER – verrät sie ihre Lieblingsrezepte und sorgt geradezu für süsse, dufte Zeiten zu Hause. Nach Plätzchen und Kuchen darf es durchaus stets im Hause Witzigmann duften. „Backen ist Liebe“ – so lautet das Motto von Véronique. Recht hat sie! 

Look & Feel des Backbuchs sorgen für einen positiven Spirit. Ich finde man hat das Gefühl ein Stück weit zusammen in der Küche von Véronique zu stehen, zu backen und im Anschluß am Tisch gemeinsam die Köstlichkeiten zu genießen. Jedes Foto sorgt für gedankliche Geschmacks-Explosionen. Das Buch spricht die Sinne an. Die gefüllten Paillet höre ich knacken, die Haferkeks-Crumbles duften nach Rhabarber und Blaubeeren und das Kaffee-Feigen-Törtchen wird es zu meinem nächsten Geburtstag geben. da weiß ich jetzt schon wer auf der Gästeliste steht. 

Die Rezepte laden zum Nachbacken ein und was ich noch wichtiger finde, sie gelingen. Einige habe ich schon ausprobiert. Die Knusper-Haselnuss-Schokokugeln waren bei uns so schnell weg, dass ich nur zwei davon erwischt habe. Ich war nur kurz mit unserem Hund unterwegs und schon waren die köstlichen Schokokugeln weg. Nicht ganz richtig, ein Anstandsstück hatten mir meine Herren übrig gelassen. Zu dem Aprikosendatschi habe ich mir eine große Portion Schlagsahne gegönnt. Der Datschi war noch warm und ich kann euch nicht sagen, er war köstlich und ich stolz. Meine Oma hat immer den besten Datschi gemacht und das Rezept von Veron hat für jede Menge Kindheitserinnerungen bei mir gesorgt. Danke, liebe Véronique. Und es gibt direkt noch einen weiteren Grund für ein herzliches Danke! Durch die Miniformate ist alles figurfreundlich. Nicht unwichtig.


Ein Jahr lang haben Véronique Witzigmann  und Volker Debus an dem neuen Erlebnis-Back-Buch "Kleine Klassiker" gearbeitet. 


Alle Tipps sind so vermittelt, als würden sie von der besten Freundin kommen. Das macht das Buch sympathisch und lebendig. Für den Fotozauber sorgt Volker Debus, der Ehemann von Véronique. Die zwei arbeiten viel zusammen und ihm ist es gelungen die Lebendigkeit und Authentizität von Véronique Witzigmann spürbar einzufangen.

Wir haben uns auf der Messe eat&STYLE getroffen, ihr Werk gemeinsam durchgeblättert und die Zeit für ein Interview à la KüchenRock genutzt. 

 Wie würdest du dein Buch beschreiben?  

Für mich ist es ein Querschnitt meiner Leidenschaft für Süsses. In diesem Buch gibt es für jede Lebenslage ein Rezept von mir. So habe ich auch die Kapitel eingeteilt. In dem Kapitel „SCHNELL, EINFACH, GUT“ – sind Rezepte die im Grunde bei einem spontanen Besuch von Freunden für das süsse Verwöhnprogramm sorgen. Oder bei Heißhunger auf Süsses schnell helfen. Das Kapitel KUCHENPARTY liefert für das Buffet eine Menge köstliche Idee.


 Wie hast du deine Lieblingsrezepte gefunden?  

Jedes Rezept steht für Erinnerungen, die ich neu entdeckt habe. Dazu sind Klassiker gekommen, die ich neu interpretiert habe. Bei den Lieblingsrezepten konnte ich aus dem Fundus meines Lebens geschöpft. 
Ein Beispiel für eine kulinarische Erinnerung ist das Überraschungsmenü bei Alexander Herrmann,  dem Sterne- & TV-Koch, bei dem ich letztes Jahr essen durfte. Dort gab es etwas mit roter Bete, was einfach köstlich war. Und wie ich das gegessen habe dachte ich, dass ich aus den gleichen Zutaten etwas backen könnte. Das Aromenspiel gelang und es entstanden die rote Bete Küchlein, die ihr auf Seite 60 findet. 


 Warum ist Backen – Liebe – für dich? 

Ja, warum ist Backen Liebe für mich?! In meinen Augen ist es eine der schönsten Möglichkeiten jemand anderem zu zeigen, dass man ihn mag. Ich schenke dem, für den ich backe etwas aus Liebe und da ich gern backe, tue ich gleichzeitig mir auch etwas Gutes.


 Was war die größte Herausforderung für dich bei der Produktion zu deinem Buch?  

Im Grunde war die größte Herausforderung die Idee, die ich im Kopf hatte auch umzusetzen. Die Mengen zu den Rezepten wurden klein gerechnet, ich brauchte die entsprechend kleinen Formen, die besondere Deko und das Geschirr mußte gefunden werden. Das sind nur einige kleine Beispiele durch die ich aufzeigen möchte, dass es ein Entstehungsprozess war. An dem Buchprojekt habe ich mit meinem Mann zusammen ein Jahr gearbeitet. 


 Gibt es ein Lieblingsrezept von dir? Welches? Warum?  

Da es alles meine Lieblingsrezepte sind, kann ich mich nicht entscheiden. Ich werde immer wieder nach meinem Lieblingsrezept gefragt und da ich mich nicht auf eins festlegen kann, entstand das Buch. 


 Was bedeutet Achtsamkeit beim Backen für dich?  

Achtsamkeit beim Backen ist für mich nach dem Rezept zu arbeiten das ich vorgegeben habe. Dabei achte ich bei der Auswahl der Zutaten auf eine sehr gute Qualität. Natürlich versuche ich nichts wegzuwerfen. Bleibt etwas übrig, fällt mit immer etwas ein, was ich noch zaubern kann. 


Zum Schluß noch ein Tipp für Anfänger in Sachen Backen  

I
ch würde immer empfehlen zuerst das Rezept in Ruhe zu lesen, dann die Zutaten und Geräte bereit zu stellen und mit Spass an die Sache zu gehen. 


 Wie bist du auf den Titel – KLEINE KLASSIKER – gekommen?  

Kleine Mengen ermöglichen jedem öfter einmal etwas mit Liebe zu backen und aus Liebe zu genießen. Ich selbst esse gern täglich Süsses und spätestens um 15:00 Uhr merke ich, wenn ich nichts naschen kann, dass mir etwas fehlt. Da ich Kuchen liebe aber nicht große Stücke essen möchte, habe ich den Buchtitel KLEINE KLASSIKER gewählt. 


Wie oben geschrieben habe ich schon einige Rezepte ausprobiert und freue mich auf weitere kleine, süsse Klassiker. Danke dir für deine Zeit und deine herrlichen Zaubereien, die für jede Menge Liebe bei uns allen sorgen und die Welt versüßen.


Es ist immer ein besonderes Erlebnis die BEIDEN zu treffen! 




Das Backbuch – Véroniques KLEINE KLASSIKER – ist im Becker Joest Volk Verlag Verlag erschienen und wird nicht nur zur Weihnachtszeit für einen herrlichen Duft von Süssem, gebacken mit Liebe, sorgen. 


Zu weiteren interessanten Interviews à la KüchenRock

 

 

 

Beiträge die schmecken

Die geschmacklichen Einflüsse eines Landes nehme ich im Reisegepäck mit und kreiere zu meinen Erlebnissen Rezepte.