Werbung I Presseeinladung I Food-Messe in München in der Zenith-Halle


 eat&STYLE 

 Food-Festival on Tour 


Am Stand von Fu Tee konnte ich die Gründer von Fu Tee, Christian Grahl (links) und Xiaoxuan Wang (rechts) treffen, die den gesunden Tee nach alter chinesischer Tradition herstellen. 


Food-Messen sind ein pures Mekka für Gourmets und Liebhaber der edlen Tropfen. Die stylische Messe – eat&STYLE – war am 3. und 4. November 2018 in München. Getroffen haben sich Gourmets, prominente Köche, Produzenten, Fans – eben jede Menge Genuss-Menschen, die den Zauber der Foodwelten gemeinsam feierten. Ich habe mich über die Einladung auf die Messe gefreut und auf den Weg gemacht.  

Genuss verbindet! Schon vor der Halle wurde man auf die Stimmung in der Halle von verschiedenen Kunstwerken eingestimmt. Ich fand das Bild mit dem alten Bus einfach phantastisch. So wäre KüchenRock natürlich gern auf die Foodmesse gefahren. Mein Besuch auf der Messe galt den verschiedenen Food-Stationen. Viele unterschiedliche Aussteller präsentierten ihre Produkte aus kleinen Manufakturen. Von Stand zu Stand wurde probiert, sich ausgetauscht und das gemeinsame Hobby GENUSS zelebriert. Überrascht war ich von der Vielzahl der unterschiedlichen Ginmarken. Drinks sind einfach angesagt. In punkto Weine präsentierten bekannte und unbekannte Winzer ihre edlen Tropfen. Deutschland überzeugt Jahr für Jahr mit weiteren sehr guten Weinen. Die kleinen Foodmanufakturen sorgten mit Gewürzen, besonderen Fleischsorten, vegetarischen Köstlichkeiten, verschiedenen Gerichten und vielem mehr für Aromenzauber. Das Motto: FLANIEREN & PROBIEREN wurde gelebt. Für einen weiteren Mehrwert standen die guten Gespräche. Oftmals konnte man die Gründer der Marken vor Ort sprechen. Ihr Unternehmergeist war geradezu ansteckend. Auch die Regionalität und somit Nähe zu den Produkten weckte bei vielen Besuchern das Verständnis den lokalen Faktor verstärkt zu unterstützen. Der Trend der Manufakturen, Produkte gefertigt aus Zutaten der Region herzustellen, hat sich durchgesetzt. Bei immer mehr Menschen findet ein Umdenken in Bezug auf die Ernährung statt.

Die Messe eat&STYLE hat eine angenehme Größe. Sie ist sehr gut strukturiert, die Veranstalter stehen mit Rat und Tat zur Verfügung und als Besucher kann man an einem Tag in Ruhe einen – Gesamteindruck – erhalten. Einkaufen konnte der Gast selbstverständlich an jedem Stand. Wer nicht nur probieren wollte fand ausgewählte Restaurants aus München in der Nachbarhalle. 

Besonders gut haben mir die Anregungen in dem Buch "Taste Twelve" gefallen. Hier präsentieren sich Restaurants aus München und wer bereits bei der Reservierung darauf hinweist, glücklicher Besitzer des Buchs zu sein, zahlt später beim Dinner nur ein Menü, anstatt zwei. Auch das Treffen mit Véronique Witzigmann stand für mich für ein Highlight. Ihre Backkurse waren völlig ausgebucht und ihre herzliche Art mit allen Teilnehmern kam wie immer sehr gut an. In Kürze erscheint bei KüchenRock das Interview mit Veron zu ihrem neuen Buch – Véroniques KLEINE KLASSIKER. Sehr gut ist mir das Gespräch mit den Gründern von Fu Tee, Xiaoxuan Wang und Christian Grahl, in Erinnerung geblieben. Ein Tee, der aus China kommt und gerade für die Gesundheit viele hervorzuhebende Vorteile hat. Der Besuch bei Marmeladenherz war irgendwie herzlich, denn diese köstlichen Aufstriche werden à la Mama selbst zubereitet. An vielen weitere Ständen gab es etwas zu entdecken, zu probieren, es wurde sich auszutauscht und manchmal auch einfach nur beobachtet. Die Kochkurse standen nicht nur für die Gäste, sondern auch für die Beobachter, für einen Mehrwert. Die Vorträge zu unterschiedlichen Foodthemen waren äußerst interessant. 

FAZIT: Gratulation zur gelungenen Foodmesse eat&STYLE. Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Jahr.


Impressionen! Impressionen! Impressionen! 




Lesen Sie mehr zu KüchenRock...