Werbung I Nehmen Sie Platz...


 HAUBENZAUBER 

 SO SCHMECKT KUFSTEIN: Tasting Table bei Markus Heimann 


Ein gediegenes Ambiente erwartet den Gast im "Haubenrestaurant Alpenrose", in dem KüchenRocker Markus Heimann für seinen Aromenzauber sorgt. Der Gast taucht in eine Wohlfühl-Oase ein. 


Ich hatte es schon beim Beitrag zum Interview mit Markus Heimann verraten, dass ich früher an Kufstein stets vorbeigefahren bin. Es lohnt sich allerdings unbedingt einmal anzuhalten, die Stadt zu erkunden und sich ein kulinarisches Wochenende zu gönnen. In Kufstein thront die alte Burg, die jede Menge geschichtsträchtiges zu erzählen hat. Bei meinen Streifzügen dient sie mir als Orientierungspunkt. Im ersten Ring um die Burg befindet sich die romatische Altstadt, auf die ich mich am Wochenende konzentrierte. 



Kufstein ist gerade durch seine Burg und die vielen Lieder bekannt. Selten hält man an, nimmt sich Zeit und genießt den Flair der Altstadt. Meine Empfehlung: Anhalten und die Stadt erobern. 


Ich hatte mich sehr über die Einladung des Hotelier Stephan Mauracher vom "Hotel Alpenrose" gefreut. Das Hotel entspricht einem gut bürgerlichen, gepflegten Business Hotel. Das Besondere an diesem Hotel ist das "Gourmet-Restautant Alpenrose", unter der Leitung von Küchenchef Markus Heimann, der gerade mit einer Haube ausgezeichnet wurde. Das Restaurant gilt als Perle für Freunde der Gourmet-Küche. Alles was ich dazu recherchierte klang nach KüchenRock pur und ich war gespannt, was mich erwartete. Schon jetzt verrate ich, dass bei der Weinbegleitung, mit edlen Tropfen, die direkte Verbindung zum Hotel ideal ist. Die Zimmer sind gemütlich, praktisch, und verfügen über alles, was man zum Aufenthalt für ein Wochenende mit Sightseeing und Gourmet-Momenten in Kufstein benötigt. 

Auf Markus Heimann wurde man in der Foodszene schon früh aufmerksam. Zielstrebig und mit einem besonderen Gefühl für Aromen zeichnete er sich während der Ausbildung im 5-Sternehaus „Die Wutzschleife“ von Detlev Schmidkunz aus. Es folgte die Zusammenarbeit mit Hans Haas im "Tantris" und im Sternerestaurant "Aquarello" bei Mario Gamba. Jetzt, im "Restaurant Alpenrose", sorgt er für seinen grandiosen KüchenRock ohne Schnickschnack. Er setzt auf die ländlich-bodenständige, österreichische Küche, die er modern und raffiniert präsentiert. Viele Zutaten bezieht er vom eigenen Biobauernhof „Lindhof“. Was er nicht aus der Eigenproduktion beziehen kann, wird zum Großteil von regionalen Produzenten zugekauft. 

Nach einem Tag voller Erlebnisse in Kufstein freute ich mich auf ein Verwöhnprogramm für Gaumen & Seele. An dieser Stelle verrate ich schon einmal gern, dass ich nicht enttäuscht wurde. 



Dinner à la Markus Heimann...


 1. GANG: Buiabaise 



Buiabaise 
Suppe – Gruß aus der Küche

Ein Gedicht! Geschmacklich entführt die Buiabaise nach Frankreich und stimmt auf eine kulinarische Reise ein. 



 2. GANG: Lauwarme Forelle im Raucharoma  



Lauwarme Forelle im Raucharoma
Kren – Gurke – Granny Smith – Speckfond

Diese Kombinstion lässt die Aromen rocken. Die Forelle zum Speckfond war geschmacklich phantastisch. 


 3. GANG: Essenz vom Lindhof-Gockerl 



Essenz vom Lindhof-Gockerl
Vom eigenen Hof

Das Menü überzeugte mit einem kulinarischen Spannungsbogen, der Gang für Gang für Überraschungen sorgte. Modern interpretierte Gerichte mit aufregenden Akzenten, die die Geschmacksknospen erfreuen.


 4. GANG: Zander in der Thymiankruste 



Zander in der Thymiankruste
Rosenkohl – Senfsauce – Kartoffelmousseline

Magic! Jede Zutatet geschacklich auf dem Punkt. Hier wird auch die Qualität der Zutaten unterstrichen.


 5. GANG: Zweierlei vom heimischen Reh 



Zweierlei vom heimischen Reh
Zwiebelsauce – Kohlrabi à la creme

Reh habe ich noch nie so exzellent gegegessen. 


 6. GANG: Variation von der Moosbeere 



Variation von der Moosbeere
Marzipan – Koriander
WEIN: -4 Grad Eiswein lesen - drei Brüder ein Ziel ein Wein 

Der krönende Abschluß, der die Dramaturgie des Menüs gekonnt abrundete.

 

Die Karte konzentriert sich auf kulinarische Schwerpunkte und orientiert sich an den Jahreszeiten. Jede Zutat steht für sich und harmonisiert mit den anderen Produkten. Wer kein Menü wählen möchte, der wird in der Karte fündig. Ich empfehle ganz besonders das Tatar und Wiener Schnitzel. 


Impressionen à la Carte




 

 FAZIT 

Ein Gourmet schweigt und genießt! Bei KüchenRock – TastingTable verrate ich Ihnen gern, dass ich im Hause Heimann nicht das letzte Mal war. Ein Gourmet-Erlebnis, das ich à la KüchenRock unbedingt empfehlen kann. Markus Heimann setzt auf ein nachhaltiges Foodkonzept mit regionalen Produkten. Hierbei ist zu unterstreichen, dass eine Vielzahl der Produkte aus der eigenen Landwirtschaft, dem "Lindhof", bezogen werden. Die Qualität spricht für sich!


Zu diesem Beitrag wurde ich freundlicher Weise vom „Hotel Alpenrose" eingeladen. Dies hat aber keinen Einfluss auf meine Berichterstattung gehabt. 



 Lesen Sie mehr zu SO SCHMECKT KUFSTEIN 

Kufstein inspiriert

Im Gespräch mit KüchenRocker Markus Heimann

Im Gespräch mit Hotelier Stefan Mauracher