Food- & Heathy-Reisen in Kombination mit Gourmet-Hotspots – eine mediterrane Mischung die für Lebensfreude sorgt und dabei alle Sinne verwöhnt.



 FRÜHJAHR AUF SARDINIEN  

 Der perfekte Tag für alle Sinne 




So schmeckt Sardinien im Frühling. Das Frühjahr steht für eine besondere Zeit auf der italienischen Insel mit karibischem Flair. Die Flora & Fauna präsentieren sich in schönster Farbenpracht. 


Was für ein Einstieg! „Der perfekte Tag!“ - gibt es den überhaupt? Ich finde es gibt ihn und ich muss zugeben, ich sammle am liebsten genau diese Tage. Auf Sardinien bin ich zu jeder Jahreszeit anzutreffen. Nicht nur, weil ich den kulinarischen Zauber genieße, sondern auch, da jede Jahreszeit auf der Inselperle Italiens mit karibischem Flair mit Besonderheiten und perfekten Tagen für alle Sinne überrascht. 

Im Frühjahr blüht Sardinien und die Natur trägt stolz ihr buntes Kleid. Am Himmel strahlt die Sonne und in der Natur strahlt die Blütenpracht. Ich finde, dass auf Sardinien die Sonne oftmals golden scheint. Das Verwöhn-Programm der Natur nutze ich im Frühjahr gern für lange Wanderungen und Strandspaziergänge. So bin ich oft 3 bis 4 Stunden unterwegs. Heute nehme ich Sie ein Stück weit in den Norden von Sardinien, in die Region zwischen Murta Maria und San Teodoro, mit.
 


Das Meer rund um Sardegna ist im Frühjahr noch aktiver und aufgewühlter – trotzdem ist es seinen karibischen Farben treu. 


Wer in der Nähe von San Teodoro ist, für den ist ein ausgedehnter Strandspaziergang an der La Cinta, im Norden von Sardinien, ideal. Im Frühjahr gibt es auch keine Parkplatzprobleme. Der circa 5 km lange weiße, feinsandige Sandstrand lädt zum Barfuß laufen ein. Das türkisfarbene Wasser, der Duft, das Rauschen der Wellen, die Dünen – alles zusammen sorgt für eine angenehme Tiefenentspannung. 


 Healthy & Anti-Aging 

Natürlich bietet es sich an eine Wanderung mit einer Yoga oder Meditations-Einheit zu verbinden. Am Strand oder mitten in der Natur gönne ich mir diese Zeit, in der ich auftanke, zur Ruhe komme und eine Menge neue Ideen entstehen. Für die Gesundheit ein echtes Highlight! Entschleunigung gehört zum Anti-Aging-Programm à la KüchenRock, das ich unbedingt empfehlen kann. Sie wissen, Sardinien steht für meine persönliche Anti-Aging-Entdeckung. Das nicht nur, weil auf dieser Insel die Menschen besonders alt werden. Für mich ist sie die Healthy-Anti-Aging-Insel, da durch die gesunde Ernährung, die Bewegung an der frischen Luft und das entschleunigte, achtsame Leben dort, der Körper eine wichtige Regeneration erfährt. 


Sammler & KüchenRocker 

Wer bei einer Wanderung gern etwas zum Kochen sammeln möchte wird fündig. Verschiedene Wildkräuter wie zum Beispiel der Sauerampfer, das wilde Basilikum, die Minze und natürlich der Thymian und jede Menge andere Kräuter sind auf den Wiesen, Feldern und in den Bergen Sardiniens zu finden. Geschmacklich fällt mir stets auf, dass die Wildkräuter an diesem Ort noch viel intensiver schmecken als in Deutschland. Ein Paradies für Wild-Food-Fans! Paradiesische Aromen garantiert – das liegt sicherlich an der frischen Meeresluft und der Prise Salz. Aber Vorsicht – nur sammeln was man wirklich kennt!

Die Kraft der Natur verleiht auf Sardinien dem Gemüse, Obst und den Kräutern ein intensives Aroma und je nach Produkt auch eine spezielle Wirkung. Bei Erkältung empfehlen einem die Sarden ihre Tomaten mit Zwiebeln, Olivenöl und etwas Aceto. Hilft wirklich!

Im Frühjahr sind die Temperaturen so angenehm, dass sich die Sportlerherzen freuen. Jogging, Walken, Biken, Golfen, Surfen, Kiten und vieles mehr – diese Jahreszeit sorgt für Glücksmomente bei aktiven Urlaubern

Auf Sardinien gibt es einige sehr schöne Golfplätze. Zu einem besonders schönem 9-Loch-Golfplatz zählt der in Puntaldia, da er direkt am Meer liegt. Die Lage des Platzes ist so phantastisch, dass man zu windigen Tagen auch Spaziergänger antrifft. 
 


Golfen am Meer – ein echtes Highlight. Auf Sardinien kann man bereits im Frühjahr auf den Platz. 



Mit einem guten Tropfen auf den gelungenen Tag anstoßen, das Ambiente und der Blick auf das Meer und die Tavolara genießen. 


 Lieblingsrestaurant  

Nach einem sportlichen Tag steht ein Besuch in einem meiner Lieblingsrestaurants für den perfekten Abschluss des Tages. Im Sardinien Special  werde ich Ihnen einige dieser Tipps verraten. Heute gehen wir zusammen in das Restaurant La Tavernetta, das in der Nähe von Porto San Paolo, direkt am Strand der Porto Taverna liegt. Dieser Strand ist übrigens wegen dem vorgelagerten Berg im Wasser, der Tavolara, sehr bekannt. Wer im Restaurant essen möchte, sollte immer reservieren, denn das Gourmet-Restaurant wird von Einheimischen und Gästen mehr als geschätzt und ist somit stets sehr gut besucht.


Ein Kraftplatz für KüchenRocker. Die großen Steine sind typisch sardisch. Sie sind von den Winden kunstvoll geschliffen. 


Bei meinem letzten Besuch bei Pino, dem Inhaber der La Tavernetta, habe ich eine köstliche Pasta mit Artischocken und Garnelen genossen. Zu Pino kommen die Gourmets von weit her. Sie legen auch mit ihrem Schiff am Sandstrand an. Das Ambiente des Restaurants verbindet den mediterran-sardischen Flair mit modernen Stil-Elementen. Die direkte Meerlage verwöhnt mit einem fast „unwirklichem“ Poster-Motiv. Look & Feel stimmen gekonnt auf das Verwöhn-Programm des Gaumens ein. 


Die Farben des Meeres wurden beim mediterranen Design im Raum aufgenommen. KüchenRock-Tipp in Sachen Olivenöl – perfekt im Geschmack. 


Begrüßt wird jeder Gast vom Chef persönlich. Genau diese persönliche Note sorgt für einen außergewöhnlich angenehmen Wohlfühl-Charakter. Das unterstreicht das Qualitätsbewusstsein eines Restaurants. Der Service ist stets perfekt zuvorkommend und Sie können sich bei der  Menüberatung und Weinbegleitung auf die Empfehlungen des Hauses verlassen. Für dieses Restaurant verrate ich Ihnen meine persönlichen sardischen Weisswein-Empfehlungen, die übrigens in meinen Augen verdient stets eine größere Aufmerksamkeit erfahren: Canayli – Vermentino di Gallura, Meri – Vermentino di Sardegna und der Hauswein.

Der Blick auf die Empfehlungen des Tages lohnt sich unbedingt! Frisches aus dem Meer wird perfekt zubereitet und sorgt für einen mediterranen und kreativen Aromenzauber. Zum Einsatz kommen hauptsächlich Produkte aus der Region und somit orientiert sich die Küche auch an den Jahreszeiten. An Produkten aus der Region und grandiosen Kompositionen kreativer KüchenRocker hat Sardinien viel zu bieten. Die KüchenRocker im Restaurant La Tavernetta präsentieren typisch sardische Rezepte modern interpretiert. Regie führt die Kreativität die mit Effekten in Sachen Aroma, Haptik und Optik nicht geizt. Die genialen Fischgerichte sind legendär.



Dinner am Strand! Jeder Gang steht für ein Verwöhnprogramm des Gaumen, denn hier wird mit Herz & Verstand gezaubert. 


Inspiriert von dem kulinarischen Werk – der Pasta mit Artischocken und Garnelen  – habe ich mich in meiner Versuchsküche zum Experimentieren zurückgezogen. Über Sardinien zu berichten ist bereits spannend und ich finde, dass an dieser Stelle ein Rezept das Erlebte geschmacklich à la KüchenRock abrundet

Zum Rezept à la KüchenRock: Pasta Pino mit Artischocken und Garnelen-Zauber