KARTOFFELROCK: Noch rockiger geht nicht!



 SO SCHMECKEN KARTOFFELN 

 Der Erdapfelkas rockt je nach Rezept mild oder rockig 




Der Erdapfelkas ist etwas aufwändiger aber einfach zuzubereiten. Planen Sie etwas Zeit ein, denn es lohnt sich unbedingt. 
 

Ich liebe Kartoffeln und finde, dass man sehr unterschiedliche Dinge mit ihnen in der Küche zaubern kann. Der Erdapfelkas sorgt bei mir beim Abendessen, der Brotzeit, zu einem Event und auch beim Picknick für Begeisterung. Dieses Rezept rockt mit vielen verschiedenen Kräutern. 


Rezept für 8 - 10 Personen

  ZUTATEN  

1,5 kg Bio-Kartoffeln. Die Kartoffeln sollten einen Tag vorher gekocht und im Kühlschrank gelagert werden. 
3 Schalotten (weiß)
1/2 Bund Schnittlauch
1/2 Bund Petersilie
2 Stangen Lauchzwiebeln
Kresse

400 g Crème Fraiche
1 Becher Naturjoghurt

1 EL Bieressig
1 EL süssen Senf 
1 EL mittelscharfen Senf 

1 EL Dill-Öl (Das Dill-Öl bereite ich selbst zu. Siehe Link zum Ende des Beitrags) 
Salz, Pfeffer, Kräuter nach Geschmack
 


Bevor ich mit der Zubereitung zum Kartoffelkas beginne, wasche ich die entsprechenden Zutaten und lege sie mir bereit. Die Kartoffeln werden auch gut gewaschen, da ich mit der Schale Chips zubereite. 



 ZUBEREITUNG 

Die Kartoffeln koche ich bereits einen Tag vorher und schäle sie dann, wenn ich sie verwende. 

Die geschälten Kartoffeln werden mit dem Stampfer zerkleinert. Ich achte darauf, dass die Masse ungleichmässig bleibt, also auch etwas größere Kartoffelstücke dabei sind. 

Die Schalotten schälen, in kleine Würfel schneiden und zu den gestampften Kartoffeln geben. 

Den Schnittlauch und die Lauchzwiebeln waschen und trocken tupfen, dann in feine Streifen schneiden. 
Die Petersilie waschen, trocken tupfen und fein aufschneiden. 
Die Kresse wird abgeschnitten. 
Von dem Schnittlauch und der Kresse hebe ich etwas für die Deko zum Schluss auf. Alles andere kommt in die Schüssel zu den gestampften Kartoffeln.

Nun die Crème Fraiche und den Joghurt hinzufügen und alles miteinander mischen. 

In eine Tasse kommen: Bieressig, süsser Senf, mittelscharfer Senf und das Dillöl. Alles wird gut mit der Gabel vermischt. Das Dressing kommt nun zur Kartoffelmasse und wird mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Wer möchte, kann auch etwas Muskat dazu geben. 


 TIPP 

Die Kartoffeln habe ich zu Beginn gewaschen, da ich sie sehr gern fritiere! So entstehen selbstgemachte Kartoffel-Chips. 



 WEITERE BEITRÄGE, DIE SIE INTERESSIEREN KÖNNTEN 


Erdapfelkas mild 

Die Grüne Suppe – Frühlingswiese & Almenglück!

Dill-Öl

Rezepte à la KüchenRock