Kartoffeln rocken traditionell als Aufstrich.



 ERDAPFELKAS oder KARTOFFELAUFSTRICH 

  Kartoffeln rocken à la KüchenRock  

Der Erdapfelkas ist nicht mit dem Kartoffelsalat zu vergleichen. Geschmacklich rocken sie à la KüchenRock unterschiedlich! 


SO SCHMECKEN DIE WIESEN, FELDER & BERGE: Mit Kartoffeln kann man wirklich in der Küche rocken. Ob gekocht, gebraten oder gebacken... Kartoffeln sind vielseitig einsetzbar. Wie ich letztens in den Bergen unterwegs war habe ich den Erdapfelkäs wieder entdeckt und natürlich ein Rezept à la KüchenRock kreiert. Jahre lang hatte ich ihn nicht mehr gegessen. Köstlich schmeckt er als Aufstrich und ist wirklich schnell zubereitet.

 ZUTATEN 

600 g Bio-Kartoffeln oder vom Bauern der Region. Die Kartoffeln müssen einen Tag vorher gekocht werden und im Kühlschrank gelagert. 

1 große Zwiebel (weiß)

1 Becher Sauerrahm
1 Becher Naturjoghurt

Schnittlauch frisch gewaschen und trocken getupft

Salz und Pfeffer (Muskat)


 ZUBEREITUNG 

Die Kartoffeln koche ich bereits einen Tag vorher und schäle sie dann, wenn ich sie verwende. Die geschälten Kartoffeln werden mit dem Stampfer zerkleinert. Die Zwiebel wird geschält, in kleine Stücke geschnitten und kommt zu den gestampften Kartoffeln dazu. Nun den Sauerrahm und den Joghurt hinzufügen und alles miteinander mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer möchte, kann auch etwas Muskat dazu geben. Der Schnittlauch wird gewaschen und trocken getupft und dann in kleine feine Stücke geschnitten. Der Großteil wird untergehoben. Der Rest kommt am Schluss über den Erdapfelkäs. 

Ich liebe den Erdapfelkäs und biete ihn auf dem reichlich gedeckten bayerischen Tisch mit vielen verschiedenen Schmankerln an. Ob Bier oder Wein, beides passt perfekt!


Weitere Rezepte zur Reihe SO SCHMECKEN DIE WIESEN, FELDER & BERGE!