Beim Sommer-Risotto à la KüchenRock aus Sardinien schmeckt man die Sonne, die Leichtigkeit, eine Prise der Meeresluft und natürlich jede Menge Liebe. 



 SARDISCHES SOMMER-RISOTTO 

 So schmeckt Sardinien – Gemüse rockt! 



So schmeckt GESUND! Urlaubs-Genuss-welten sind etwas besonderes. Gönnen Sie sich das Risotto mit frischem Gemüse vom Markt. 


Knackig frisch auf den Tisch! Das ist die Philosophie von Küchenrock. Das Frühlingsgemüse Sardiniens verzaubert stets mit einem ganz besonderen Aroma und so steht das Gemüse-Risotto mit frischen Produkten vom Markt für ein gesundes Frühlings- und Sommer-Highlight. 


Rezept für vier Personen



 ZUTATEN 

300 g Risottoreis (Wichtig! Nur echten RisottoReis verwenden!)

500 g Zucchini
Zwei Stangen Sellerie
2 rote Paprika
2 gelbe Paprika
2 Stangen Frühlingszwiebeln

1 große Zehe Knoblauch
2 Schalotten

50 g Butter 

Kräuter Kombi aus Thymian und  Petersilie. Ich nehme je einen Bund.

1 Liter Gemüsebrühe (Wer sie nicht frisch kocht, der nimmt am besten eine Bio- Gemüse-Brühe.)

200 ml Weißwein

2 EL Olivenöl

Parmesan oder Pecorino im Stück kaufen. 



Genießen Sie schon bei der Zubereitung! 
 


 VORBEREITUNG 

Jede der Einheiten, die jetzt zubereitet werden, kommt in eine eigene kleine Schüssel.

Das ganze Gemüse und die Kräuter gut waschen und trocknen.

Die Zucchini in kleine Würfel schneiden und den Sellerie in kleine Scheiben schneiden. Auch die zwei roten und gelben Paprika in kleine Würfel schneiden. 

Die Kräuter gut waschen, trocken tupfen und dann fein aufschneiden. Die Knoblauchzehe in kleine, feine Stücke schneiden.

Die Schalotten schälen, und in kleine, feine Würfel schneiden.



 RISOTTOREIS 

Für den Risottoreis unbedingt Zeit und liebe einplanen! Aber das ist bei den Rezepten a la Küchenrock sowieso klar.

In einem großen Topf die Butter schmelzen und die Zwiebel anbraten (glasig). Die Zwiebeln dürfen nicht zu dunkel werden! Nun kommt der Reis dazu und wird gleichzeitig mit Weißwein aufgegossen. Rühren sie stetig und beobachten Sie, wie sich die Flüssigkeit reduziert. Jetzt nach und nach die warme Gemüsebrühe dazugießen. Auf keinen Fall alles auf einmal! Gönnen Sie sich Zeit! Jetzt nach und nach die warme Gemüsebrühe dazu geben. Auf keinen Fall alles auf einmal! Der gesamte Vorgang kann bis zu 30 Minuten dauern.



 GEMÜSE-ZUBEREITUNG 

Nacheinander brate ich in wenig Olivenöl jede der kleingeschnittenen Gemüsesorten. Das ist wichtig, denn jede der Gemüsesorten hat eine andere Garzeit. Deshalb hat jedes Gemüse seine eigene Schüssel. Erst am Ende kommen alle Gemüsesorten in der Pfanne zusammen und die kleingehackte Knoblauchzehe dazu. 

Ist der Risottoreis fertig, wird die Gemüsekomposition untergehoben. 

Die Kräuter werden fein gehackt und kommen erst zum Schluss dazu.

Geschmacklich verleiht man dem Risotto am Ende durch den Käse eine ganz besondere Note. Entscheiden Sie sich, ob es Parmesan oder Pecorino ist. Wichtig finde ich stets, dass der Käse frisch gerieben und dann direkt untergehoben wird.

Beim Sommer-Risotto à la KüchenRock aus Sardinien schmeckt man die Sonne, die Leichtigkeit, eine Prise der Meeresluft und natürlich jede Menge Liebe. 



 WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE 
 
Artischocken-Pasta mit Shrimps

Sardinien Special